Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Beobachtungen über die Kreatininausscheidung beim Menschen
Person:
Van Hoogenhuyze, C. J. C. H. Verploegh
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18281/12/
426 
C. J. C. Van Hoogenhuyze und H. Verploegh 
Am 11., 16. und 21. April wurde jedesmal eine Radfahrt, 
wobei 21/2—3 Stunden ohne Rast durchgefahren und eine Ent¬ 
fernung von 55 km zurückgelegt wurde, gemacht, ungerechnet 
die Arbeit im Laboratorium. 
Die anderen Tage wurden nur zu Arbeiten im Labora¬ 
torium benutzt, während die Abende ruhig verliefen. Die 
Kreatininausscheidung erlitt keine nennenswerte Änderung der 
Muskelarbeit zufolge. Rei beiden schwankte sie während des 
< ganzen Versuchs nicht unbeträchtlich. 
Rei Van Hoogenhuyze war das Mittel der 14 Ruhe¬ 
tage 2,116 g Kreatinin täglich, mit einem Maximum von 2,401 
und einem Minimum von 1,821 g. An den 3 Arbeitstagen war 
das Mittel 2,147 g, mit einem Maximum von 2,325 g und einem 
Minimum von 1,925 g. Bei Verploegh war die Menge des 
ausgeschiedenen Kreatinins an den 14 Ruhetagen im Mittel 
1,998 g, mit einem Maximum von 2,158 g und einem Minimum 
von 1,858 g, und an den 3 Arbeitstagen 2,015 g, mit einem 
Maximum von 2,058 g und einem Minimum von 1,949 g. Auch 
an den Tagen, die der Muskelanstrengung folgten, schwankten 
die Kreatinmengen nicht mehr als gewöhnlich. 
Die N-Ausscheidung war während des ganzen Versuches 
bei beiden ziemlich unregelmäßig. 
II. 
Figur 3 und Tabelle II. 
Vom 22. Juni bis 2. Juli 1904, 11 Tage nach einander, 
wurde die Beobachtung wiederholt mit weniger Nahrung, die 
namentlich eine kleinere Menge Eiweiß enthielt. Die Zusammen¬ 
setzung war: 
Eiweiß Fett Kohlehydrat Cal, pro kg 
für Van Hoogenhuyze 71,5 g 125 g 351 g 33,7 
» Verploegh 80,5 » 74 » 358 » 34,6 
Am 1. Juli wurde eine 3 ständige Radfahrt gemacht, wobei 
50 km zurückgelegt wurden. Die Kreatininausscheidung betrug 
im Mittel: 
10 Ruhetage Arbeitstag 
Van Hoogenhuyze 1,983 g (Max. 2,042, Min. 1,809 g) 1,997 g 
Verploegh 2,039 » ( » 2,174, » 1,920 ») 2,049 »
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.