Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Bindung von Kohlensäure durch amphotere Amidokörper. II. Mitteilung
Person:
Siegfried, M.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18280/1/
Über die Bindung von Kohlensäure durch amphotere Amidokörper. 
II. Mitteilung. 
Von 
M. Siegfried. 
(Aus der chemischen Abteilung des physiologischen Instituts der Universität Leipzig.) 
(Der Redaktion zugegangen am (>. November 1905.) 
I. Zur Lehre der Bindung der Kohlensäure im Blutserum. 
Vor kurzem habe ich mitgeteilt, *) daß Amidosäuren bei 
Gegenwart von Alkalien oder Erdalkalien durch Kohlensäure in 
die Salze von Carbaminosäuren übergeführt werden. Ebenso 
wie die einfachen Amidosäuren ließ sich die Bildung von 
Carbaminosäuren bei Pepton und krystallisiertem Serumalbumin 
nach weisen. 
In letzterem Falle, beim Nachweis der Entionisierung der 
Kohlensäure durch Serumalbumin blieb, wie ich ausgeführt 
habe,2) der Einwand bestehen, daß Calciumcarbonat kolloid in 
l.ösung gehalten wurde. Bei diesen Versuchen war die bis 
zum Verschwinden der S04-Beaktion dialysierte Lösung des 
krystallisierten Serumalbumins unter wiederholtem Zusatz von 
Kalkmilch in Eiswasserkühiung mit Kohlensäure gesättigt worden, 
dann nach Vermischen mit Kalkmilch und krystallisiertem 
Calciumcarbonat und gutem Durchschütteln zentrifugiert worden, 
ln der abgehobenen Flüssigkeit, welche kein Calciumcarbonat 
') Biese Zeitschrift, Bd. XLIV, S. 85. 
*) Ebenda, S. 03.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.