Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Pharmakologische Studien über synthetisch hergestellte Basen aus der Piperidinreihe
Person:
Hildebrandt, Herm.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18039/39/
Pharmakologische Studien über synthetisch hergestellte Hasen etc. 287 
In folgender Tabelle sind die Unterschiede in der Toxizität 
der hier behandelten Basen übersieht lieh zusammengestellt. 
B a s e 
Dosis 
in mg 
Zeit 
bis zum Tode 
Gewicht 
d«*r Maus 
in g 
Piperidin............ 
Erholung 
12 
arPipocolin ........... 
5,0 
t nach lOMin. 
12 
Thymotinpiperidid........ 
4,S 
t » 40 » 
15 
Thymotin-a-Methylpiperidid .... 
5.2 
t » H St. 15 M. 
15 
►Sein Methylderivat........ 
5,5 
f » 4 » — > 
15 
Carvacryl-a-Methylpiperidid .... 
5.2 
f >. 1 » 30 » 
15 
Sein Melhylderivat....... . 
5,5 
f » 2 » — » 
15 
Thymotinco x llidid........ 
t » 21 » — . 
15 
Sein Methylderivat........ 
0,0 
■j* » 41 » — * 
15 
Dibromkresyl-a-Methylpiperidid . . 
15.0 
ohne Wirkung 
15 
. 
der Darreichung am Kaninchen mit saurem Futter spontan 
im sauren Harne sich ausscheidende Stoffwechsel prod uktei es 
sind das diejenigen, welche gleichzeitig mit der Glykuronsäure- 
1 »darung eine Methylierung erfahren, sodaß neutrale Verbindungen 
entstehen. Aber auch von diesen scheiden sich einige im 
sauren Harne nicht ab. Auch beim Einengen des Harnes halte 
ich keinen Erfolg. Es bedingt dies offenbar die allzuleichte 
Löslichkeit dieser Verbindungen. 
Ich habe in solchen Harnen wiederholt bei weiterem Kon¬ 
zentrieren Kristalle sich abscheiden sehen, die aber als an¬ 
organisch sich erwiesen. Sie enthielten u. a. Kalk und reichlich 
Kieselsäure. Das Auftreten von Kieselsäure bei mit Hafer 
genährten Tieren ist nicht auffällig,'da gerade Hafer reichliche 
Mengen Kieselsäure enthält. So schwankt je nach der Boden¬ 
beschaffenheit der Gehalt der Haferasche1) an StO/. von 
~8,%°/o bis i iyMD/’o, an U205 von 20,01 °/o bis 32,t;Wo, während 
K2() und Na20 in Mengen von t(),2°/o bis 2t>,2l0,o bezw. 
0,37°/o bis 2,31 a/o darin enthalten sind. Umgekehrt enthält 
‘) E. Wolff. Aschenanalysen, T. II. S. 15.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.