Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Autolyse der Stierhoden
Person:
Mochizuki, J. Y. Kotake
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18030/2/
106 
J. Moçhizuki und Y. Kotake, 
I. Ammoniak. 
Das oben erwähnte Filtrat wurde auf lls eingeengt und mit 
Barytwasser alkalisch gemacht; es entwickelte sich Ammoniak. 
Nachdem das Ammoniak unter den autolytischen Produkten 
aufgcfunden war, erschien es von Interesse, zu untersuchen, 
welchen Finfluß die Dauer der Autolyse auf die Menge des 
durch Magnesia austreibbaren Stickstoffs ausübt. Von den zu 
diesem Zwecke ausgeführten Versuchen teilen wir hier den 
folgenden mit : 
3 
0.0004 
14 * 
40 
• 
0,0061 
Ans der obigen Tabelle geht hervor, daß der durch Magnesia 
austreibbare Stickstoff allmählich im Verlauf der Autolyse zu¬ 
nimmt. Da nun der »Magnesiastickstoff» zum größten Teile 
*) Mochizuki. Hofmeisters Beiträge. Bd. I, S. 44.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.