Bauhaus-Universität Weimar

Über das Gerebron. 
Die Gesamtmenge der Galaktose, welche erhalten wird, 
beträgt mindestens 19—20°/« des Cerebrons. 
Rückstand. 
Der nach völliger Entfernung der Galaktose erhaltene Rück¬ 
stand stellte eine graue bis leicht gelbliche Masse dar, welche 
so lange mit kaltem und heißem Wasser zerrieben und ge¬ 
waschen wurde, bis das Filtrat nicht mehr sauer reagierte, d. h. 
bis die Ireie Schwefelsäure wenigstens bis auf Spuren entfernt 
worden war. Ein Auswaschen, bis das Filtrat kehren Niederschlag 
mit Raryumchlorid mehr gibt, gelingt nicht, da stets kleine Mengen 
eines organischen Sulfats in Lösung gehen. Die Masse wurde 
nun abgesaugt, im Vacuum getrocknet und gewogen. Ihre Menge 
betrug in verschiedenen Versuchen 75—79 "/0 des Cerebrons. 
Fein zerrieben erwärmte ich sie jetzt ganz allmählich und unter 
fortwährendem Umschütteln mit einer großem Menge 9ß°/oigen 
Alkohols. Eine langsame Steigerung der Temperatur ist durchaus 
nötig, da bei schnellem Erhitzen leicht ein Teil der Substanz 
schmilzt und in eine auch in kochendem Alkohol unlösliche 
Form übergeht. Es löste sich fast alles auf, kleine Mengen 
eines unlöslichen Rückstandes (hauptsächlich Pajäerfaserh) blieben 
bei der Filtration zurück. Das etwas abgekühlte, aber noch 
völlig klare Filtrat wurde nun unter Umschütteln mit warmer 
alkoholischer Natronlauge versetzt, solange als ein Niederschlag 
entstand, und nach dem Erkalten wieder filtriert. 
1. Niederschlag, Er best (‘ht im wesentlichen aus Natron¬ 
salzen höherer Fettsäuren. In heißem Alkohol löste er sich 
bis auf einen kleinen Rest, welcher sich als anorganisch erwies 
und von dem abfiltriert wurde. Reim Erkalten kristallisierte 
die Hauptmenge aus, aus der eingeengten Mutterlauge wurden 
weitere Abscheidungen erhalten. Die auf diese Weise ge¬ 
wonnene Gcsamtquanlitüt betrug 29"/» des galaktosefreien Cere¬ 
brons oder etwa 22-2ß"/o des Cerebrons, Werte, welche nur 
als Minimalwerte anzusehen sind, da die Substanzeil auc h in 
kaltem Alkohol nicht ganz unlöslich sind. Nach wiederholtem 
Umkristallisieren aus heißem Methylalkohol wurde fier Körper
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.