Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zur Frage der Bindung der Purinbasen im Nucleinsäuremolekül
Person:
Burian, Richard
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17988/2/
29 H 
Hic hard Hurian. Dindung der Purinbasen etc. 
würde hicnlurch meine Beweisführung in keiner Beziehung tangiert. Die 
Anfügung des Diaz»»k«ir}>errestes an das Thvrnin: 
I ) UN - CO fi) 
■ 21 OC C Cllo ■*) 
* 
d) UN -Cil I) 
brauchte ja dur« haus nicht bei I oder ;>. d. h. an jenen Stellen zu er¬ 
folgen. .lie amli un Pyrimidinrîng vieler Purinbasen noch substituierbar 
sind: diese NI«‘ï.Lr!i<-likeit läbl sich sogar last mit Sicherheil ausschliehtm. 
da memes Wissens kein cvklisches llariistoltdenval bekannt ist, das 
Di a z««a m i no ve rh i n «I u irg.en lieferte. T.lmr könnte sicli der DiazoresL 
vielleicht unter 10 Id 11 nur «unes Azofarbstoffes an «las C-Atom ides 
I hymne nnlag<*rn: «lies C-At«»m aber ist in den Purmhusen bereits an- 
«lerweilig besetzt, 
bür die l'est slid linier der K« u ist i I ut i« »n. welche die |)iaz«»k«irper- 
derivale «1er Purin'basen besitzen, und damit für die Auffassung der 
Bindung der Purinbasen im Nucl* iiisäur«uiiolekiil muh mabg«‘bi‘iid bleiben. 
1. «lab di-«» llarnsiiure — im Hegensalz<‘ zu den Purinbasen — sich 
nicht mit IMazokiirperti verbimlet. obzwar sie sich von dem reaklions- 
hihigen Xanthin nur durch « I i « * Struktur ihres I m i «I a zo ! r i n »ms 
unterscbeulel ; 
2 «lab d 
as Theojiln Hin 1 
i die ♦ Diazorcaklion 
» zeigt, 
. das Theo 
rotmn II un« 
1 das ( ! alte in i IIP 
dagegen nicht. 
CII,N 
-CO 
IIN - 
CO 
1 OC 
<: xii 
II. OC 
0 > 
; en 
•j 
• : 
CM, N 
C N^ 
Cll, • N - 
c : 
\en 
s - 
Cll, 
• N - CO 
III. 
OC C - N Cll, 
i ■ _ ' 
(“ 
• N - C - N 
«lab also Krsatz des lmi«lwass(irstoffatomes bei 7 den Kintritt 
l 
«1er Heakfion verhindert, während Substitutionen im Pyrimidiui ing ohne 
jeden l'.inllub sind. S«»Jarige nicht «I«*r Beweis erbracht ist. «lab 
« in \ersagen «1er «Diazoreaktion» bei Purinbasen auch noch 
• lurch andere Substitutionen, als solche liei 7. verursacht 
werd«‘ii kann, solange werden meine Deduktionen über die 
Hindun;! «I «• r Purinbasen im N uc lei nsäu remolek ü I i h re Hi ch I i g- 
keit behalten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.