Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zur Kenntnis des Harns und des Stoffwechsels der Herbivoren. - Vorkommen von Allantoin. - Indikanbestimmung
Person:
Salkowski, E.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17984/24/
K. Salkowski. 
2;w 
man sich wohl sehr schwer entschließen wird: die Knl- 
scheidung hierüber wäre wohl aut' dem Wege des Versuchs 
herbeizufühlen. Der Unterschied zwischen dein Kind und Pferd 
bezüglich der Phenolaussehcfdung bleibt auf alle Fälle bestehen 
und cs isl sehr unwahrscheinlich, dal) er auf einer Verschieden¬ 
heit des Fullers' beruht, denn gerade das Futtermittel, das von 
den genannten am meisten als Quelle des Phenols in Betracht 
kommt, «las lieu, war in dem Futter des Rindes in relativ weit 
gröberer Menge vorhanden, als in dem Futter des Pferdes. 
I ber alle diese Fragen würden nur systematische Untersuchungen 
Aufsrldul) geben können. 
th ln doxyl. — Die Bestimmung des Indoxyls resp. hi- 
digoblaus geschah nach dem zum Teil auf älteren Angaben von 
K. Ha n mann und Ober ma y er beruhenden vielfach modili- 
zierten Verfahren von Wang.1» Bezüglich «1er Ausführung des 
Verfahrens bemerke i«*h folgendes: 
Zur vorgängigen Fällung habe ich nicht Bleiacctat. son«lcrn 
nach dem Vorgänge von Houma und Klüngel* Bleisubacctat 
— in der Regel 1 io Vol. — benutzt. Meislens wurden 100 ccia 
Harn, HH) ccm Wasser,* 20 ccm Hleisubacetat angewendet, mit 
Wasser auf .‘100 ccm aufgefüllt, vom Fill rat.je 1< Mt ccm - 331 .*, ccm 
Harn zu 2 Bestimmungen benützt. Warum ich m der Regel so 
stark verdünnte, wird aus den späteren Ausführungen lien er¬ 
gehen. Die Mischung von llarnliltrat und cisenchloridhaltiger Salz¬ 
säure (gleich«* Volumina) wurde nach etwa ö—10 Minuten langem 
Stehen mit Chloroform geschüttelt. Die Ausschiittelung ging sehr 
leicht vonslatten : wiederholt wurde die ausgeschüttelte Mischung 
nach längerem od«*r kürzerem Stehen aufs neue mit Chloroform ge¬ 
schüttelt, jedoch niemals eine erneute Blaufärbung des Chloroforms 
beobachtet. Wurde'jedoch die Mischung schon nach t—2 Minuten 
oder sofort geschüttelt, so nahmen die 2. und 3. Portion noch 
wesentliche Mengen Indigoblau-) auf, augenscheinlich weil die 
Spaltung und ( Ixydatioii in so kurzer Zeit noch nicht zu Knde war. 
11 bezüglich 
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.