Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Kohlehydratgruppe des Serumglobulins, des Serumalbumins und des Eieralbumins
Person:
Langstein, L.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17976/1/
Die Kohlehydratgruppe des Serumglobulins, des Serumalbumins 
und des Eieralbumins. 
Von 
L. lam^stein. 
■ I>«*r 1Î<• < 1 nk11<>11 /uiijTi'ii ;mi :il. Mai 
l • 
ln einer unter obigem Titel eben erschienenen Arlieil berichten 
A bd e rli a I d en . Iteiircll und I > «"» r p i n » li au s über rnlersuchunjren. die 
fcslslellen sollten. «inwiefern und. in welcher Weise Kohlehvdrate am 
Aufbau der {benannten Kiweibköi per beteiligt sind. Mil Itiicksicht auf 
frühere und mich initiante belindliclie l iiUMsmliun^eti seien mir einige 
l»emerkun'_ren zur Arbeit der drei genannten Autoren gestaltet. Ich riiuf' 
diesd rp i n h a u s schreiben, ich hätte 
das aus l'.ieraIbiiniin abir<*spaltein* und identifizierte tilukosamin als das 
isomere Produckl des Gewöhnlichen an^esproeben. (tbwolil die von mir 
isolierten (ilukosaminkrislalle ein. wie Prof, Itruhns seinerzeit fand, 
etwas abweichendes krislalloGiaphisches Verhalten zeigten eine Tat¬ 
sache, die durch die krislullo^raphischen I'orscliunjreti Tan reis1) über 
das Glukosamin hinreichend erklärt ist habe ich *i doch geschrieben: 
Aus dem abweiclienden krislallooraphischen Verhallen weitere Schlüsse 
zu ziehen, etwa auf ein stereoisomeres (ilvkosamin. wäre. verfrüht » 
und an anderer Stelle: »Ms kann demnach an der Identität der vor^e- 
lundenen Kristalle mit salzsaurem Mykosamin kein Zweifel bestehen * 
l>ie von den imtcn Forschern bezüglich der Kohlehvdral- 
jiruppe des Ovalbumins Gewonnenen Itesullale (sie Geben nicht an. ob 
sie ein kristallisiertes Präparat untersucht haben) sind daher nur eine 
Pest ä I i g u n g der meinij:cn. 
Dab die Koblehydra|Gi uppe dem Kim albumin nur in irgend einer 
Form beioemeiiLd ist. ist mit Hiicksicld auf die Ihdunde Seemanns1» 
h Tanrel. Itullelin de la Société < binmpie dt . ltd XVII. S. X02. 
Neither" u. Ileymann, Iteilrä^e zur climn. Physiol, u. Patind . 
ltd. II. S. 20f). 
“i L. Lan g stein, hiese /mis* brill, ltd. XXXI. I u. 2, S’. *>fî. vgl- 
auch Ergebnisse der Physiologie, ltd. I. S. fid. 
;i) Srcmann. Inaug.-Diss. Marburg. 1SÎIS.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.