Volltext: Über das Schicksal einiger aromatischer Säuren bei der Alkaptonurie (42)

98 Otto Neubauer und W. Falta. 
Versuchs- 
tag 
Diät 
und verabreichte 
Substanz 
Harn¬ 
menge 
| llomogen- 
Siiez. .. 
1 tismsaure 
Gew. I 
» I in °/o in g 
X 
m g 
1 
11 : N 
11« - 
tnerkun<Mi 
IK. IV. 04. 
150 g Kindfleisch 
80 g Kalbfleisch 
Kohlenhydrate, 
Fett 
1900 
1,017 
0.909 
5.877 
15,42 
98,1 
19. 
» 
0,0 g IMienyl- 
a-Milehsäure 
' . . " .. 
2 MO 
1.011 
0.901 
7,722 
14,80 
52,1 
20. 
» 
' 
• 
2180 
1,011 
0,217 
4.720 
14,94 
99.0 
21 
» 
2080 
1,011 
0,297 
4,992 
19.20 
97,4 
00 
» 
. 
1010 
. 
1,018 
0,990 
5,917 
14,70 
96.2 
23. 
. 
- 
» 
0.2 g l’henyl- 
ß-Milchsäure 
■ 
2200 
1.011 
: 
■ 
0,190 
• 
■ 
4,427 
15.88 
27,9 
• 
21. 
» 
2170 
1,012 
0,175 
1,929 
19.89 
99.2 
25. 
* 
1800 
1,010 
0,297 
4,208 
12,60 
. v......' 
- 
2(5. 
-, •: 
27. 
• 
* 
0,0 g I’henyl- 
glyzerinsäure 
. 
2010 
' 
I 
1 
1,019 | 0.190 
I 
9.979 
19.90 
■ 
28.6 
» 
2010 
’ 
1.019 0,297 
1 
4,700 
14,69 
92,6 
3. v. oa. 
•_. -j,__’ _........ 
• » 
1150 
1.021 
0.429 
0.129 
14.74 
41,7 
*■ 
9,5 g Zimtsäure 
2120 
1,012 
0,216 
5,239 
16,40 
32,0 
ft. 
» 
1880 
1,018 
0,990 
0,208 
19,16 
47,0 
• . 
0. 
» 
1100 
1.018 
0,981 
5,569 
12,96 
42,8 
/. 
» 
2190 
1,019 
0,258 
5.490 
19,48 
40,7 
8. 
j 
» 
2110 
1,012 
• 
■ 
19.50 
' 
Fortsetzung dieser Tabelle auf nächster Seit»*
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.