Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über einige Bestandteile des Emmentaler Käses (Zweite Mitteilung)
Person:
Winterstein, E.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17950/20/
500 
E. Winterstein, 
samtausbeute an Aminosäureestern betrug somit 142,66 g aus 
202 g Ausgangsmaterial. 
Fraktion I. 
Aus dieser Fraktion wurden 0,2 g Glykokollx) isoliert. 
Die Hauptmenge dieser Fraktion bestand aus Alanin. 
Das Chlorhydrat des Glykokollesters schmolz bei 143°. 
Das Alanin wurde durch eine Stickstoffbestimmung identifiziert. 
0,21 g Substanz gaben 30,3 ccm Gas bei 16° C. und 722 mm 
= 0,03352 g N = 15,94°/o N. Berechnet für C3*H7N02: 15,87 °/o. 
Fraktion II. 
Die aus dieser Fraktion dargestellten Aminosäuren wurden 
in drei Kristallfraktionen zerlegt, die leicht lösliche wurde in 
das Kupfersalz verwandelt und das in der Hitze ausgeschiedene 
Leucinkupfer von der blauen Lösung getrennt. Es resultierte 
nach dem Konzentrieren ein in blauen Blättchen kristallisierendes 
Salz, welches in die freie Säure zurückverwandelt wurde. Diese 
Aminosäure erwies sich als reine Aminovaleriansäure. 
0,1282 ff Substanz ffaben 14 ccm Gas bei 13,5° G. und 720 mm 
= 0,01563 g N ; 
0,211 g Substanz gaben 0,3960 g C02 und 0,1804 g H20 
Berechnet für CgH^CLN Gefunden 
51,28 °/o G, 9,40 °/o H, 11,98 °/o N. 51,18 °/o C, 9,49 °/o H, 12,19% N. 
Das Kupfersalz der Säure besaß den richtigen Wert an 
Kupfer. 
0,0810 g Substanz gaben 0,0219 g CuO = 21,59 % Cu 
Berechnet 21,49% Cu. 
Das spezifische Drehungsvermögen betrug in 20%iger Salzsäure 
+ 27,2°. 
0,5435 g Substanz in 10 ccm 20%iger Salzsäure gelöst drehten 
im 200mm-Rohr im S. V.-Apparat 8,6° nach rechts. 
Fraktion III und IV. 
Aus Fraktion III wurde noch ein Kupfersalz isoliert, dessen 
Kupfergehalt auf Aminovaleriansäure stimmte. 
p Nach E. Fischer (Diese Zeitschrift, Bd. XXXIII, S. 157) scheint 
das Caseinmolekül keinen Glykokollkomplex zu enthalten. Es ist denk¬ 
bar, daß das gefundene Glykokoll dem Laktalbumin entstammt, das in 
den Molken der frischen Käsemasse enthalten ist. Eine Untersuchung 
dieses Eiweißkörpers hat Herr E. Strickler zum Teil durchgeführt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.