Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Bedeutung der Pentosane als Bestandteile der Futtermittel, insbesondere des Roggenstrohes
Person:
Rudno Rudzinski, Albin von
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17891/57/
376 
Albin von Rudno Rudzinski, 
Die Bedeutung d. Pentosane als Bestandteile d. Futtermittel etc. 377 
Ausweis über den Verlauf 
unter Beifütterung mäßiger Mengen 
1. Periode. 
der Fütterung mit Stroh 
leicht löslicher Kohlehydrate. 
Versuchstier I. 
Datum 
Verabreichte bezw. aufgenommene Tagesration 
Heu 
Verab¬ 
reicht 
Stroh 
Verab¬ 
reicht 
Reste 
Aufge 
nommen 
Beifutter 
^rnehf Stärke Zucker Salz 
Wasser 
Verab¬ 
reicht 
Reste 
Aufge¬ 
nommen 
Januar 
19—22. 
ad libitum 
. 
. 
. 
. 
23. 
800 
200 
20 
180 
1500 
669 
831 
• 
' 24. 
800 
200 
37 
163 
. 
2000 
300 
1700 
• 
25. 
800 
200 
50 
150 
2000 
700 
1300 
759 
1630 
26. 
400 
300 
225 
75 
26 
80 
10 
3 
1500 
820 
680 
27. 
275 
450 
130 
220 
26 
80 
10 
3 
1500 
300 
1200 
678 
1190 
28. 
600 
180 
420 
39 
120 
30 
1,8 
1545 
1253 
292 
425 
1290 
9,5 
10,0 
10,5 
29. 
600 
205 
395 
39 
120 
30 
1,8 
2045 
800 
1245 
602 
1210 
9,5 
10,0 
10,0 
30. 
450 
47 
403 
39 
120 
30 
3 
1545 
750 
795 
500 
1310 
10,0 
10,0 
10,0 
31. 
450 
121 
329 
39 
120 
30 
3 
1045 
850 
195 
574 
1210 
9,5 
10,0 
9,5 
Februar 
380 
1145 
1. 
450 
146 
304 
39 
120 
30 
3 
2045 
620 
1425 1 
9,0 
10,2 
10,0 
2. 
450 
59 
391 
39 
120 
30 
3 
1545 
700 
845 
888 
1580 
9,5 
11,0 
10,2 
3. 
450 
12 
438 
39 
120 
30 
3 
1045 
720 
325 
716 
1818 
9,5 
10,0 
10,0 
4. 
450 
30 
420 
39 
120 
30 
3 
1045 
350 
695 
409 
182,00 
1827 
9,2 
9,5 
9,5 
5. 
450 
92 
358 
39 
120 
30 
3 
1545 
590 
955 
455 
1227 
4,7767 
9,2 
9,5 
9,7 
6. 
450 
45 
405 
39 
120 
30 
3 
1045 
490 
555 
560 
296,80 
1247 
5,2718 
10,2 
10,0 
10,5 
7. 
450 
45 
405 
39 
120 
30 
3 
1045 
490 
555 
560 
304,35 
1266 
6,6100 
10,0 
10,3 
10,2 
8. 
450 
28 
422 
39 
120 
30 
3 
1045 
,110 
935 
591 
285,66 
1222 
6,0037 
10,0 
10,5 
10,3 
9. 
450 
28 
422 
39 
120 
30 
3 
1045 
15 
1030 
621 
Cv 
239,70 
1142 
5,6620 
11,2 
11,0 
10,7 
10. 
450 
36 
414 
39 
120 
30 
3 
1045 
75 
970 
r 
y 
1205 
5,6440 
10,0 
11,2 
11,0 
11. 
450 
57 
393 
39 
120 
30 
3 
1045 
95 
950 
799 
251,67 
1227 
5,5403 
10,2 
10,7 
10,2 
12. 
450 
53 
397 
39 
120 
30 
3 
1045 
370 
675 
742 
1018 
1070 
964 
794 
917 
791 
761 
980 
279,95 
1201 
5,0137 
10,2 
10,5 
10,2 
13. 
14. 
450 
450 
39 
32 
411 
418 
39 
39 
120 
120 
30 
30 
3 
3 
1045 
1045 
50 
390 
995 
655 
299,60 
294,02 
1219 
1229 
6,1115 
6,0399 
9,5 
9,5 
10,2 
9,5 
9,5 
9,2 
15. 
16. 
17. 
18. 
450 
450 
450 
450 
23 
35 
33 
35 
427 
415 
417 
415 
39 
39 
39 
39 
120 
120 
120 
120 
30 
30 
30 
30 
3 
3 
3 
3 
1045 
1045 
1045 
1045 
285 
50 
70 
240 
760 
995 
975 
805 
317,60 
275,10 
292,67 
312,01 
1251 
1235 
1257 
1246 
5,9389 
5,8624 
6,4507 
5,8415 
8.5 
9.5 
9,0 
8.5 
10,7 
10,2 
9,5 
9,2 
9,9 
9,9 
9,5 
9,4 
19. 
20. 
450 
450 
21 
22 
429 
428 
39 
39 
120 
120 
30 
30 
3 
3 
1045 
1045 
110 
175 
935 
870 
318,50 
320,00 
1273 
1249 
5,7253 
5,8647 
8,0 
9,0 
9,0 
9,5 
9,5 
9,5 
Ausscheidung en 
Feste 
Exkremente 
. Luft- 
Frisch trocken 
Flüssige 
Exkremente 
Gewicht N 
Temperatur 
Zeit 
der Ablesung 
' 7 U. 
1 U. 
7 U. 
vorm. 
mitt. 
abends 
Beilage IV. 
Bemerkungen 
Futter und Ausscheidungen sind in g angegeben ; 
Wasser in ccm; Temperatur in 0 R. Gewicht der 
500 ccm H20 
500 » H2SO4l0/0ig. 
flüssig. Exkr. inkl. 
45 g Wasser zum Anrühren des Beifutters. 
Verdauungsstörung infolge schlechten Sitzes 
des Geschirrs. 
Kot versehentlich vor dem Wiegen wegge¬ 
schüttet. Geringe Harnverluste beim Aus¬ 
spülen des Harntrichters. 
Harnverluste infolge Verschiebung des Harn¬ 
trichters. 
Beifutterreste quantitativ bestimmt 0,4565 g.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.