Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Spaltung der Hefenucleinsäure durch Bakterien. (III. Mitteilung)
Person:
Schittenhelm, A. F. Schröter
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17870/8/
Über die Spaltung der Hefenucleinsäure durch Bakterien. III. 
/ / 
Der besseren Übersicht halber haben wir aus den Doppel¬ 
versuchen von II und III die mittleren Werte berechnet und 
in nachstehendem einander gegenübergestellt. 
ii 
(Natr. nuclein.) 
III 
(Natr. nuclein -f- Glyzerin) 
C02 
4,6 °/o 
25,1 °/o 
0 
5,2 °/o 
1,1 °/o 
N 
90.2 °/o 
73,8 °/o 
y 1 
Um den Überschuß an Stickstoff zu ermitteln, mußte der 
zur atmosphärischen Luft gehörende Stickstoff berechnet und 
in Abzug gebracht werden. 
Berechnung von Versuch II. Die bei der Analyse 
erhaltenen 90,2 %> N entsprechen auf die gesamte Gasmenge 
von 575 ccm berechnet 518,7 ccm N. Da am Anfang des 
Versuchs 320 ccm atmosphärische Luft vorhanden waren, die 
nach der Gleichung 
Luft _ 100 _ 320 
IT “ 79 “ X~ 
X — 252,8 ccm N entsprachen, 
so waren aus dem Nährboden 
518.7 — 252,8 = 265,9 ccm N 
durch Abbau der Nucleinsäure entwickelt worden. 
Berechnung von Versuch III. Die Berechnung, die 
analog der vorhergehenden ausgeführt wurde, ergab, daß aus 
dem Nährboden 
848.7 — 632,0 = 216,7 ccm N 
durch Abbau der Nucleinsäure entwickelt worden 
waren. 
Durch beide Versuche ist also festgestellt, daß 
bei der Spaltung der Hefenucleinsäure durch Bakterien, 
speziell Coli, freier N abgespalten wird.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.