Volltext: Über den Einfluß der Nahrungsaufnahme auf die Ausscheidung der Harnsäure bei Arthritis urica (40)

I 
*?f Kranz Socllicoi', 
Zeit 
Hammen«.’** 
Analysen- . 
miMiU1' 
. 
1 -, norm. 
Siiure 
Harnsäure 
in ? 
Harnsäure 
l>r<. St.l. in g 
21 
. Juni. Kh 
•ischfrei.) 
1) 
I'tir vorm. 
2 ln 
100 
r>.s 
0.102 
0.0T4 
12 
mittags 
150 
i loo 
i 
7.0. 
'0,100 . 
O.OTT 
H 
nachm. 
IST 
j. uw) 
4.T 
0.007 
0.022 
fi 
•> >■ 
ITT 
100 
4,0 
0.050 
o,o in 
$ ■ 
125 
loo 
- 4.2 
O.o 14 
'Mllä 
12 
» mittein. 
>5 
1(10 
1.7 -! 
Jo.n22 
0,007 
0 
vorm. 
too 
100 
a.4 
o.oso 
0.014 
I'm Tau 
1450 
_ 
« 
0.4S0 
v- ■ 
22 
Juni. (Flr 
i.schf rei. 
■ C :> ?• * ; * 
n 
Ihr vorm. 
T2o 
100 
2.0 
0.070 
0.02T 
12 
mittajjs 
12.*) 
KM) 
0.0 
0.072 
0.024 
T 
s mnlim. 
2 ln 
j too 
T.5 
0.071 
0.Ô2T 
k 
■ . 
ton . 
loo 
0.058 
o.oio 
!) 
■ ; - 
too 
100 
4. I 
0.0.T7 
n,o|2 
12 
mittern. 
;Uo 
, loo 
l.s 
0,0.') 1 
<M»17 
o 
vor tu. 
h;o 
loo 
KT 
( KOST 
0.014 
Pro Ta- 
171.*) 
— 
0. IT2 
■ V’\! 
5. Juni. iK 
leise h.) 
' . : ' r‘ ' . 
n 
I’tir vorm. 
27) i 
i ioo 
•) « J 
0.000 
11.022 "• 
12 
mittags 
1 in 
loo 
*).;*) 
0.005 
0.022 
t 
nachm. 
120 
loo 
t.t 
0.05T 
o.O |S 
n 
I2Ô 
IS 5 
0.0 
o.o.*):; 
i (MUS 
n 
1 öi » 
• * 
KM) 
t.s 
0.04S 
o.oK» 
12 
mittern. 
1:50 
100 
1.7 
0.051 
0.017 
o 
vorm. „> 
Uo 
100 
4.0 
0.1 IS 
0,024 
Pro Tau 
Um 
i 
1 • ™ 
— 
0. is { 
i : - ' 
' O 
». Juni. (Kleise.h.i 
o 
I hr vorm. 
*)•) 
|, too 
àà 
0.071 
<M»21 
12 
mitlaus 
110 
110 
0.2 
0.077 
! 0,020 
T 
nachm. 
INI 
|(N) 
5.7 
o.oso 
0.020 
o 
170 
KM) 
| 
0.0 
o.oso ' 
i 0,020 
!) 
io* ) 
1 loo 
l I 
0.055 
(MUS 
12 
mittern. 
MIO 
loo 
:u 
0.08*1 
O.OTO 
t; 
vorm. 
too 
|IM) 
TO 
0.1 IS 
I 0.020 
Pro Tau 
1505 
1 “ 
0.5S5 
!■ '•.-r-V; : ; 
Am 1H. .Iniii Iii-lM‘11 wir den Kranken hei Bettruhe tleiseh- 
livi essen und analysierten 'den Harn noch nicht. Kr wurde 
' - r. 
;■ 1 ■. i 'ï-fMû-ï&i 
1 : 
• ✓ ■
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.