Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Darstellung und Analyse einiger Nucleinsäuren. (Sechste Mitteilung)
Person:
Levene, P. A.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17858/1/
Darstellung und Analyse einiger Nucleinsäuren. 
(Sechste Mitteilung.) 
Von 
P. A. Levene. 
(Aus Her physiologisch-chemischen Abteilung des pathologischen Institu!-1 
der New-Yorker Staatskrankenhäuscr.i 
(Der Redaktion zugegangen am 2. September ÜK>3. ) 
Hodennucleins&ure. 
Die Nucleinsäuren aus den Hoden der Fische sind die 
einzigen, welche sorgfältig untersucht worden sind : die aus den 
Testikeln der höheren Tierarten sind meines Wissens noch 
nicht rein dargestellt worden. Da eine genaue Kenntnis auch 
dieser Säuren für die vergleichende Biologie von großer Wichtig¬ 
keit ist, habe ich eine Untersuchung dieser Stoffe in Angriff 
genommen. 
Die Darstellung wurde nach dem üblichen, in den früheren 
Mitteilungen angegebenen Verfahren vollführt. Die Hauptaufgabe 
war zunächst, eine für die hydrolytische Spaltung genügende 
Menge der Substanz zu gewinnen, um festzustellen, ob auch 
hier die bekannten zyklischen Spaltungsprodukte zu finden sind. 
Ks mußten dabei die Bemühungen, ein ganz einheitliches und 
reines Präparat zu erhalten, in den Hintergrund treten. Frische 
Rinderhoden, von Membranen und Blutgefäßen befreit, wurden 
als Ausgangsmaterial gebraucht. Der erste Kupferniederschlag 
wurde mittels Kalilauge und Seignettesalz in Lösung gebracht 
und mit 10°/oiger Salzsäure niedergeschlagen und bei allen 
Operationen Rrhitzen des Präparates vermieden. 
Die Auflösung und Ausfüllung wurde einigemal wieder¬ 
holt, und die auf diese Weise vorbereitete Substanz mit Alkohol 
und Äther entwässert und getrocknet. Die Biuret- und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.