Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Endprodukte der Pankreas- und Hefeselbstverdauung I
Person:
Kutscher, Fr. Lohmann
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17825/4/
Uï2 
Fr. Kutscher und Loliniarin. 
jaul. Ks hinterblieb ein zither Sirup. Derselbe wurde mit 
warmem Wasser aufgenommen, mit Salzsäure im l bersehuli 
versetzt. Danach schieden sieh geringe Mengen schmieriger 
Massen ah. \Y»n denselben wurde abgegossen und die Flüssig- 
keit durch Äther von Pikrinsäure völlig befreit. Darauf wurde 
sie auf dem Wasserbade zum Sirup eingeengt, derselbe wurde 
mit Wasser aufgotmmmen. mit guter Tiorkohle entfärbt und 
die erhaltene Flüssigkeit von neuem bis zum Sirup abgedampft. 
Nunmehr wurde er mit absolutem Alkohol aulgenommen. Pi»‘ 
alkoholische Lösung versetzten wir mit alkoholischer Oueck- 
silberihloridfösung im I berschul». Ks entstand st »fort ein reich¬ 
licher kristallinischer Niederschlag. Nach 1\ Stunden wurde 
derselbe abgesaugt, mit Alkohol gewaschen, in heiliemWasser 
gelüst mid mit Seitwefelwasserslnlf Zerlegt. Das Filtrat Vom 
Sehwefehjuecksilber gab nach dem Kiuengeu einen in Alkohol 
bucht liVslichen Sirup. Zur weiteren Verarbeitung wurde die 
alkoholische Lösung des Snips mit alkoholischer Pialinchiorid- 
liisung versetzt. Ls liel sogleich ein Platinat aus. das in Alk»»b»tj 
unlöslicli, in Wasser sehr leicht löslich war. Ks wurde schlitdilich 
aus heiliem wässerigen Alkohol umkryslallisiert. bei t2< 
zur (iewichlsktuislanz gebracht und analysiert. Die Analyse 
zeigte, dal» wir ('.holinplatinat in Hämlen hatten. Autler d»*m' 
('.holin rdçeklé in »1er nimeksilbcrlälhmg keine andere liase. 
W ir haben den Versuch viermal mit gleichem Krlojg 
wiederh» »It. 
Heim erstt‘11 Versuch btMvulzlen wir S" C. I>;i = 7.“»» 
Für C,lll4NU<:i ,-f PlCI,: 
'pt.'-4:iLr.-{v X ÿ i.xm'... ii, t. IM. = ;tl» „ ; x 
Zum zweiten Versuch dienten Ihimlepankreas. lhr fiewicht 
ist nicht lest gestellt worden. Wir erhielten daraus 1 ,.V2 
( '.Imlinplatinat. Dasstdlw* gab bei »1er Analyse = .‘11 .H.‘PwPt, 
P» ‘im dritten Versu
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.