Volltext: Beiträge zur Kenntnis der Zusammensetzung und des Stoffwechsels der Keimpflanzen I (38)

Z.Kenntnisd.Zusïimmenset/.im"u.desSlun'uvvlisolsil.K«• inij tlanzt-n iMP 
inan am li aus denTi*i^i h(îii, nicht gel roefcneten I ‘llänzchen Ar g i n i m 
darstellen kann, so haben wir doch5 noch einen bezüglichen 
Versuch ausgeliihrt. Frische '»tägige Keimpflanzen von laipinus 
nlhu^ wurden unter Xusatz, von etwas \\ asser zerkleinert und 
sodann zur (iewinnung des Sattes ansgeprelH, »1er Rückstand 
mit heillem Wasser übergossen und nach ca, einer Stunde 
\\i(*dei abgepreht. Den in dieser Weise giwvonneueu ver¬ 
dünnten Saft versetzten wir mit Tannin, dann mit. Bleizucker, 
entfernten (tie «talnd entstandenen Niederschläge durch Fil¬ 
tration. säuerten das Mitrat mit Schwefelsäurt» stark an und 
versetzten es hierauf mit hiosphoruolframsäure. Den durch 
dieses Reagens herAufgebrachten Niederschlag V(»rarbeiteten 
Wir in der oben angegebenen Weise auf Arginin.’ Wir er¬ 
hielten folgendes Resultat: 
ttoo^ IriM-ln- I’llünzclu'ii, — Iss g \vass»»Hïri, "alien D.CdO g ,\r- 
gininkupternitral - o.gsi» - Atginin. I»Ml Tvilc TiotKcnsuästan/. ^al»cn 
also o.g| I eile Aigin in. 
• . • ■ ■ 
. ft‘<! Ausbeute au Arginin war also etwas niedriger als 
aus den getrockneten Dllünzchen gleichen Alters, doch sind 
die Zahlen nicht direkt vergleichbar, weil die frisch verar¬ 
beiteten Pflänzchen einer anderen.Kultur entstammten. 
Aus ^tägigen frischen Keimpflanzen lieh sich auch, leicht' 
Tyrosin abscheiden. Der in oben beschriebener Weise ge¬ 
wonnene verdünnte Saft wurde mit Phosphorwolframsäur»» ver¬ 
setzt, der Niederschlag abtiltriert, da? Filtrat durch Bleiessig 
vom Ph<»sphurwolframsüur»Miberschub und den anderen, durch 
Bleilösung fällbaren Substanzen befreit, dann mit MereurinitraD 
lösung vermischt. Der durch dieses Reagens hervorgebracht»? 
Niederschlag wurde nach mehrtägigem Stehen nblillriert und 
au?gewasc hen, dann in Wass»*r .verhält und durch Schwefel¬ 
wasserstoff zersetzt. Die vom Sehwefchjueeksilber abfiltricrle 
Lösung lieferte, nachdem sie mit Ammoniak neutralisiert und 
stark eingeengt worden war. Krystall»» von Tvrosifi und von 
Asparagin. Die ersteren liehen sieh durch Absehlemmen von 
den gröberen Asparaginkrystallen gröhtenteils trennen uml sodann 
durch I'mkrystallisieren reinigen: si«; gaben sowohl die. Holt 
mannsch»? als" die Piriasche Reaktion.
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.