Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Hydrolyse des krystallisirten Oxyhämoglobins aus Pferdeblut
Person:
Abderhalden, Emil
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17757/4/
Hydrolyse des krystalHsi,ton Oxyhämoglobins ans Pfeobblut. »S7 
D;i . 
*0 -UO'J 1 
ä- . ' % 
) 
in 
I2.n 
• >. 
too * 1 
* des \\ assei’bades 
* | 'S 
0.2 .. ; 
;;s.2,. 
r 
i. 
|0tl-l:!il ", 
» Oe Iba des 
* > 
n.2 
1U 
* 
Dt-Idt0 i 
/ * 
11.2 
tl.n 
Auch hier konnte ans der bei «bi* -Destination /uniek- 
bleibeiiilen Masse Lcncinimid isotirt weiden. Die Menge des - 
■selben betrug 1,2 <**. 
Die einander entsprechenden, verseilten Kraetidnen wurden 
gemeinsam verarbeite! und ergaben folgende liesultate: 
Fraction 1 ibis 10"). 
Dieselbe enthielt neben Alkohol und Aether hauptsächlich 
Alanin. Glyeoeoll konnte keines isolirl wenden.1) Die Menge 
des Alanins aus allem drei Fraelionen betrug 11,2 g. Der 
Schmelzpunkt war 2(.W" iiineorr.i. ’'/.y 
°-01- g Substanz «gaben 0.2‘INX g c<># um| o. l täo g 
0i luii(b*n : 
•O.bo ", ('. und s.i is '*H. 
berechnet fiir O.IL.NO^ 
•KW5#;'.j C und 7.H7 0/‘» H. 
Fraction 2 (10—00"). 
Isolirt wurdem durch wiederholte fractionirle Kryslallj- 
>ation 20,0 g Alanin, 00,7 g Leucin und 1,0 g a-l*vrroIidin- 
carbonsäure. 
I) Spiröj Karl. I eher \arhweis lind Vorkommen des (ilveo- 
<«dls, diese Zeit sc hr.. Hd. XXVill. IS'M*. S. 17 t Jlll), und Hubrowin 
tc. d eher den behalt an (dycoeoll in verschiedenen Ki\veissk
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.