Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Magensaftsecretion des Neugeborenen
Person:
Cohnheim, Otto Franz Soetbeer
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17755/8/
1 ' 4 (,,,° ( •»»«nh«• iin und Kranz SoetIhmt. Magonsaftsrcretion etc. 
entscheiden können; denn durch (las Anlegen an die trächtige 
lliiiidin k<»niioii wir don Oesohmackssinn ausschliosson, aber 
keim* Lnlsohoidimg treffen zwischen dom Geruchsorgan und 
dor I »owegung dos Saurons. 
Siolior i.-l ausserdem festgostellt. dass der secern irto 
Magensaft als wirksame (  gelingen, experimentell auch an menschlichen Säuglingen 
die Differenzen von psychischer Saftsecrotion bei Saugen au 
der Mutter und an den üblichen (iuminisaugorn festzustellon, 
so würde vielleicht auch praktisch das Sauggeschäft bei künst¬ 
licher Lrnährung so gestaltet 'werden können, dass die psy¬ 
chische Secretion ebenso günstig und reichlich funetionirie 
v\ie hoi der hrnüliiung an der Brust. Leider liegen solche 
Lntersuchungen noch im weilen Leide, denn es ist unmöglich, 
bei ihnen das anzuwenden, was uns den Lrfolg bei den jungen 
Ihioren sicherte, die geniale Versuehsanordnung Pawlou ~ 
1 I- Wein la iid. Z.itsclnv-f. Mink. 14. lang.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.