Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Katalog über Elektro-medizinische Apparate von Reiniger, Gebbert & Schall: Elektrotechnische Fabrik Abteilung A Erlangen Luitpoldstrasse 45
Person:
Reiniger Gebbert Schall
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17689/3/
INHALT 
Einleitung............I—III 
Positiv und Negativ. — Leiter, Isolatoren 
und Elektrolyse. 
Galvanische Elektrizität......III—IX 
Elektromotorische Kraft. — Schaltung. — 
Strom. -— Widerstand. — Polarisation. — 
Konstante Elemente. — Elektrische Maass¬ 
einheiten. — Das Ohmsche Gesetz. — Wir¬ 
kungen des elektrischen Stromes. — Auswahl 
der Batterien für die verschiedenen Zwecke. 
Batterien f. Galvanisation u. Elektrolyse X—XIX 
Der Widerstand desmenschlichenKörpers. — 
Welches sind die passenden Elemente? — 
Elektromotorische Kraft. — Leclanché-Ele- 
mente. — Trocken-Elemente. — Säure-Ele¬ 
mente. — Anzahl der Elemente. — Hilfs¬ 
apparate. -— Stromwähler. — Kurbel¬ 
kollektor. — Doppelkollektor — Rheo- 
staten. — Flüssigkeits-Rheostaten. — Metall- 
Rheostaten.— Graphit-Rheostaten.— Galvano¬ 
meter. — Horizontal- oder Vertikal-Galvano- 
meter. — Aufhängung des Magneten. — 
Nebenschlüsse. — Voltmeter. — Strom- 
schliesser, Stromunterbrecher, Stromwender. 
— Stromwechsler und Stromkombinator. -— 
Leitschnüre. — Halter. -— Elektroden. -— 
Grösse der Elektroden. — Stromdichte. — 
Elektrolyse (Katapliorese). 
Fehlerquellen beim Gebrauch d. Apparate XX—XXI 
Batterien für Galvanokaustik . . XXII—XXV 
Allgemeines (Elektrokaustik). — Schaltung. 
— Welches sind die passenden Elemente? 
-— Chromsäure-Batterien. —Akkumulatoren. 
— Anschluss-Apparate. — Rheostaten. — 
Leitschnüre oder Kabel. — Griffe. — 
Platinbrenner. — Störungen. 
Batterien und Instrumente für Elektro-Endo- 
skopie.......XXV—XXVII 
Allgemeines. — Widerstand der Lampen. 
Stromstärke. — Welches sind die passenden 
Elemente? — Rheostaten. — Leitschnüre. 
— Normale Lichtstärke. — Störungen. 
Faradisation.......XXVHI—XXXIII 
Allgemeines. — Entstehung der induzierten 
Ströme. —Wechselströme. —Wagnerscher 
Hammer. — Selbstinduktion. Extrastrom. — 
Primärer Strom. — Eisenkern. — Zahl der 
Umwindungen. — Die EMK der induzierten 
Ströme. — Stromstärke der induzierten 
Ströme. — Messung der Induktionsströme. — 
Die chemische Wirkung der Induktions¬ 
ströme. — Die physiologische Wirkung. — 
Unterschied der Wirkungsarten des primären 
und des sekundären Stromes. — Konstruktion 
der Induktions-Apparate. — Regulierung 
des primären Stromes. -— Regulierung des 
sekundären Stromes. — Schnelle u. langsame 
Unterbrechungen. — Welches sind die 
passendsten Elemente für Induktions-Appa¬ 
rate ? — Chromsäure-Elemente. — Leclanché- 
Elemente. — Leclanché-Trocken-Elemente. 
— Thermosäulen. — Störungen. 
Franklinisation.....XXXIII—XXXIV 
Allgemeines.—Anwendung. — Franklinische 
Douchen. 
Akkumulatoren ..... XXXIV—XXXVI 
Allgemeines. — Kapazität. — Einige Worte 
über Universal - Batterien. — Ladung. — 
Schaltung. — Bleisicherungen. — Störungen. 
Apparate zum direkten Anschluss an elektrische 
Lichtleitungen. . . XXXVI—XXXVIII 
Allgemeines. — Konstruktiver Aufbau. — 
Anschluss an Gleichstrom. — Anschluss an 
Wechselstrom. — Vorteile der Anschluss- 
Apparate. — Störungen. 
Elektromotoren ..... XXXVIII—XXXIX 
Beschreibung. — Verwendung. — Kon¬ 
struktion und Regulierung. 
Röntgen-Strahlen........XXXIX 
Verwertung für die Elektromedizin. — Er¬ 
zeugung der Strahlen. — Durchstrahlung 
imdurchsichtiger Körper. —■ Röntgen- 
Instrumente. 
Litteratur..........XL—XLII
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.