Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Katalog über Elektro-medizinische Apparate von Reiniger, Gebbert & Schall: Elektrotechnische Fabrik Abteilung A Erlangen Luitpoldstrasse 45
Person:
Reiniger Gebbert Schall
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17689/149/
IV. Abteilung: Galvanokaustik, Endoskopie und Diaphanoskopie. Elektro-endosk. Instrum. 
No. 
*1112 b 
* 1113 b 
* 1114 a 
1114 b 
Lampe wie No. 1112a, mit hohem Stativ................... 
Grosse elektrische Untersuchungs-Wandlampe für Glühlampen, zum direkten Anschluss an 
elektrische Lichtanlagen, mit Linse und mittels Doppelwandarm nach allen Richtungen ver¬ 
stellbarem Gestänge an ein Brett mit Ausschalter montiert . . . ......... 
Zweck: Beleuchtung von Auge, Ohr, Nase, Mund, Rachen, Rektum und durch Operation 
geöffneten Körperhöhlen. 
Hierzu passende Fokus-Lampen liefern wir mit einer Spannung von 65, ioo, 110 Volt 
und mit 32 bis 100 Normalkerzen Lichtstärke. 
(Bei Bestellung ist die in der Vorhand. Leitung befindl. Spannung und die gewünschte Lichtstärke anzugeben.) 
Als Zubehör wird 1 Glühlampe beigegeben. 
Elektrisches Kehlkopfbeleuchtungs-Instrument (Laryngoskop). Dasselbe besteht aus einemEben- 
holzgriff, dessen Verlängerung durch ein dünnes, vernickeltes Messingrohr mit dem Lampenträger 
und einem daran angebrachten gewöhnlichen Kehlkopfspiegel als Reflektor gebildet wird. ImHinter- 
teil des Heftes befindet sich der Steckkontakt. Der Spiegel kann verstellt und ausgewechselt 
werden. Die Stromschliessung wird durch eine am Griff angebrachte heder bewerkstelligt 
Zweck: Beleuchtung von Kehlkopf, Rachen und Mund. 
Die Lampen liefern wir mit einer Spannung von 4— 8 Volt. 
An Zubehör werden 2 Glühlampen und 1 Etui beigegeben. 
Dasselbe Instrument mit Rheostat im Griff.................. 
II. 
50.— 
120.— 
22.— 
2/.— 
Die mit * versehenen Nummern sind abgebildet. 
92
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.