Bauhaus-Universität Weimar

rmZEfâ 
SEITE 48 
MIKRO 400 
JE.NA 
3. Monobromnaphtalin Immersion 
Bezeichnung 
Einzel- Nume- 
Vergro- rische 
ßerung I Apertur; mm 
Freier 
Objekt- 
Abstand 
mm 
Bemerkungen 
Nr. 
Tel.-Wort 
RM 
j 
Mono- 
brom- 
naphta- 
lin 
74 
1.60 2.5 
0.07 
System von besonders hoher 
Apertur. Für Beobachtung 
von Präparaten mit Deckglas 
nicht geeignet. 
11 03 74 
Minnow 
960.- 
e) Okulare 
Mit den Achromaten benutzt man in der Regel HUYGENSsche Okulare, für sehr 
starke Okularvergrößerungen, soweit sie überhaupt zweckmäßig sind, mit den 
Objektiven bis 40 n. A. 0.65 (D) auch Orthoskopische Okulare. Die Achromate mit 
höherer numerischer Apertur werden vorteilhaft mit Kompensations-Okularen benutzt. 
Die Apochromate benutzt man nur mit Kompensations-Okularen. Da die Apo- 
chromate eine größere Bildschärfe als die Achromate haben, kann man mit ihnen 
eher sehr starke Okulare verwenden als mit den Achromaten. 
Als Bezeichnung der Okulare dient ihre Einzelvergrößerung. 
Bei den Kompensationsokularen ist als Kennzeichen der Einzelvergrößerung ein 
„K“, bei den orthoskopischen Okularen das Wort „Orthoskop“ vorgesetzt. 
HUYGENSsche und orthoskopische Okulare 
HUYGENSsche Okulare (= H.) Orthoskopische Okulare 
Einzelvergrößerung 4x 5x 7x lOx 15x 12.5x 17x 28x 
Brennweite in mm 63 50 36 25 17 20 15 9 
Sehfeldzahl .... 24 23 18 14 8 16 13 6.5 
Nr......... 11 35 04 11 3505 11 35 07 11 35 10 11 35 15 11 35 12 11 35 17 11 35 28 
Tel.-Wort.....Migeam Miglia Migliare Migliarina Migliarol Migliora Migliorato Migliorom 
RM........ 7.— 7.— 7.— 7.— 7.— 16.— 16.— 20.— 
Kompensations-Okulare (= K.) 
Einzelvergrößerung 3x 5x 7x lOx 15x 20x 30x 
Brennweite in mm 83 50 36 25 17 12.5 8.4 
Sehfeldzahl .... 23 23 18 13 11 8 5.7 
Nr......... 11 31 03 11 31 05 11 31 07 11 31 10 11 31 15 11 31 20 11 31 30 
Tel.-Wort..... Mignol Mignolano Mignolare Mignolassi Mignolato Mignolia Minionette 
RM........ 17.— 17.— 17.— 24.— 24.- 24.— 30.—
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.