Volltext: Ueber die Niederschlagbildung in Albumoselösungen durch Labwirkung des Magenfermentes. I. Mittheilung (36)

Leber die Niedcrschlagbiklung in Albumostdösungen etc. 2SÔ 
» 
zeigt sieh eine .schwache Trübung, beim Aufkochen ein unbe¬ 
deutender* Niederschlag. Rndgiiltiges Filtrai, .sowie Waschwasser 
bis zu H.'IO ccm eingedickt. Sie enthalten 0,r>2ti° .> N. 
I)ie (jualilativc Lntersuehung weist das Vorhandensein 
sammtlieher Fractionen von Albumosen im Filtrate nach. Mit 
dem übrigen Filtrate werden folgende Versuche angestellt : 
1. löo ccm mit einem N-Gehall von 0,781» werden bis 
zu 20 ccm eingeengt, dann 2f>0 ccm absoluten Alkohols hin¬ 
zugesetzt. Nach 21 Stunden setzt sich am Hoden des Glases 
ein ch<M olad(»farbenei-, fest ansitzender Niederschlag (der im 
feuchten Zustande 2.S g wiegt i ab. Der Alkohol wird ablillrirt 
und dem Alkohol filtrat noch 250 ccm absoluten Alkohols hin- 
zugelügt: es bildet sich erst eine milchige Färbung, dann fallen 
Hocken zu Hoden; nach 21 Stunden bat sich die Flüssigkeit 
geklärt und sitzt der Niederschlag dem Hoden des Glases fest 
an (der leuchte Niederschlag wiegt ca. 2 g). Die Niederschläge 
werden aufgelöst, ihre Lösungen zusammengegossen, liltriil 
und bis zu 15 ccm eingedickt : ihr N-Gehalt beträgt 0.1122 g, 
in 1 ecm also 0.0275 g (Lösung A). 
Der Alkoholextract wird mil Wasser verdünul und bis 
zu !» ccm eingedickt : er enthält 0,2010 g N, also in 1 ccm 
0,022;» g ! Lösung H). 
Diese Lösungen dienen zu Versuchen mit Magensaft, 
wobei die Gemenge mit Salzsäure bis zu 0,ö'% angesäucrl 
werden, bi den hierbei entstehenden uhtiltrirten und aus¬ 
gewaschenen Niederschlägen wird durch Verbrennen nach 
Kjeldahl der N-Gehalt bestimmt. 
Lösungen .Magensaft 
\ (1er 
N des 
" - (1er 
A 11 
ccm 
Lösung 
Niederschlages 
Ausbeute 
;»> — 1 ccm 
0.1 
0.022a 
0.007(5 
\ Î i . i 
bi g crm — 
0.2 
(M ';’)•')< ) 
(MX*.V» 
10 
<! 2 1 ccm 
(Ml anhAorlit. 
— 
Kein NinbrsrhlaL' 
-- 
(1 » \ 2 » 
(Mi 
o.l 
IM BUK» 
10.5 
<•' 7 r» » 
1.2 
(MiOio 
0.07 ir» 
2-V> 
Die Gemenge 
haben je 
2 1 Stunden im Hrulschrank ge- 
standen. 
2. 220 ccm des Filtrates werden bis zu dö cem ein¬ 
gedickt : der N-Gehalt betragt 2.9dö " ». Mit diesem Filtrate
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.