Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Beiträge zur Kenntniss der Bestandtheile des Emmenthaler Käses
Person:
Winterstein, E. J. Thöny
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17668/6/
fît standi heile des Ktn me rit lui! er Kiiscs. 
33 
von Bsiryt mit Schwefelsäure quantitativ ausj;efällt : das Filtrat 
mit Salpetersäure neutralisirt und zürn Syrup eingedunstet. 
Tndz vieler Hemüliungen gelang es nicht, aus dieser Lösung 
Krystalle zur Abscheidung zu bringen; die Flüssigkeit wurde 
daher mit Kupferoxydhydrat gekocht, die grünblaue Lösung 
etwas eingedampft : auch aus dieser Kupferverbindung schieden 
‘ich keine Krystalle aus. Fs wurde nun das vom Kupfer be¬ 
reite Doppelsalz mit Hülfe von Silbernitrat in die Silberver- 
j.indung übergeführt : die concentrirte Lösung blieb'syrupfönuig: 
alle Versuche, ein krvstallisirendes Silbersalz zu erhalten, blieben 
resultatlos. Ls ist aber trotzdem nicht ‘ ausgeschlossen, dass 
die erhaltene Hasenlösung kleine Mengen Arginin einschloss, 
dii dieselbe die für Arginin charakteristischen Fälluhgsreaot innen 
gab.1) ' 
Die übrigen basischen Produkte;2) Die im Vorigen 
beschriebenen Substanzen machen nur einen kleinen Tlieil «1er 
gesammten durch Phosphorwblframsäure fällbaren Verbindungen 
nach Abzug des Ammoniaks) aus, der grössere Anlheil fällt 
.ait Verbindungen, welche durch Sublimat in wässeriger Losung 
l-czw. Silbernilrat und Baryt nicht gefällt werden. Daher wurde 
nach dem Abscheiden der beiden ersten Körper eine silber¬ 
reiche Flüssigkeit erhalten, welche nach dem Entfernen des 
gelösten Silbers und des Baryts, mit Phosphorwollramsäure 
• inen recht starken Niederschlag gab; derselbe besass die 
gleiche Beschaffenheit wie der Anfangs erhaltene. Aus diesem 
wurde in bekannter Weise eine sehr stark alkalisch reagirende 
Flüssigkeit erhallen, welche nach dem Neutralisiren mit Salz¬ 
säure und Eindampfen zum Syrup nach einigen Stunden 
kristallinisch erstarrte. Die Quantität dieser Krystalle betrug 
I ) g aus ti'-j kg geblähtem Käse. Aus dein wässerigen Extract 
•les entfetteten Käses wurden noch weitere 2 g einer solchen 
Substanz erhalten. 
11 Weicher Weise sddiesst die mit AfXU, und lia.Olt, ,-rl,altem 
sunng Ouamdin ein, da dasselbe, wie beobacldet, unter Imsti'inden vor 
>1.bei intrat bei Gegenwart von Basen gefällt wird. 
- Da Herr Thöni die Arbeit abbred,en musste, wurde «liest, 
ltd der vorliegenden Arbeit vom Berichterstatter allein aidigefiilirt. 
Hoppc-iscyler s Zeitschrift f. phyml. Chemie. XXXVI. H
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.