Bauhaus-Universität Weimar

Das proteolytisch«» Fnzym der Thymus. 
115 
im Verlauf von 48 Stunden wesentlich, .tJieiielbe war m,c|, 
di. H'i- Zeit vollkommen klar geworden. Sie hatte einen rief 
jr. lhen Farbenton angenommen und einen sehr reichliehen 
kurniffen Niederschlag abgeschieden. I*ie ganze Masse wurde 
daun noch :> Wochen bei obengenannter Temperatur weiter 
diçerirl, dabei vertierte sich der Farbenion der Flüssigkeit 
Im Dobrigen trat scheinbar eine weitere Veränderung irfder^ 
^ Ihen nicht ein, namentlic h liess sich eine merkliche Almahme 
de» Niederschlages nicht lestslellen. Daher wurde der Versuch 
abgebrochen und zur Isnlinmg n. • ■■■*■ 
Zn diesem Zweck wurde dite Vcrdauungrdlüssigkril durch 
I illration von dem Niederschlage getrennt. Das gegen Lackmus 
schwach sauer rcagirende Filtrat wurde aul'gekocht, die dabei 
-ah abseh eidenden Flocken durch erneute Filtration entfernt 
Nunmehr gab das Filtrat nur noch eine ganz schwache Biurct- 
l,i(' Flüssigkeit wurde, nachdem sie vorher auf ea 
''higedampft war, mit Üarylwasser versetzt. Dahei 
••ntwieh aus ihr Ammoniak in Masse. Der durch den liaryt 
erzeugte Niederschlag wurde ahgesaugl und in dem Filtrat der 
überschüssige. Daryl durch Kohlensäure ahgesehieden. Danach 
wurde die Massigkeit zum dünnen Svruji eingeengt Da der- 
-Ibc auch bei längerem Stehen nur eine geringe,, unreinem 
Ducm gleichende Krystallisalion absetzlu. wurde er'wieder 
mil ca. 'tili ccm. Wasser aiifgenommen. Die Flüssigkeit 
wmdc jelzl mit Salpetersäure schwach ungesäuert und mit • 
I" *iger Silhernitratlosung ausgetallt. Der reichliche Xieder- 
\ 'lag ‘‘i'bieU der llaii|itsache nach Chlorsilher, ferner dir 
Nlhcrverhindungen verschiedener Alloxurbaseu. die von mir 
Ic'sl'cr noch nicht aufgetheilt worden sind. Dem Filtrat dieses 
Niederschlages wurde Kl» „ige Silbcrnilrallüsüng ziigelugt. bis 
111 kallgesäitigtcm Darvlwasser neben, wemsen 
••rgamschei, Silberverbindungcn braunes Silberoxyd fallen liess. 
'ar.nil wurde langsam Baryt Wasser so lange ziigegebeii, als 
in klar tittrirten Droben durch vorsichtiger Zusatz Von 
ciriunomakaliseher Silherlüsiing noch eine deutliche Fällung 
nzi‘' W 'hesc Weise wurde ein reichlicher Nieder
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.