Bauhaus-Universität Weimar

üeber Darstellung von Harnstof durch Oxydation von Eiweiss. 
Von 
Adolf »lolles. 
t? ,.a.....&& .......Ur. A,„)|f , 
■ ■ in Wien.) - ’ 
- ,,W ,{"',a,',io" /»^fangen am il. Sept,.„Hier m>l., 
■:"t "h,«,w Ti"'l «ml Fr. V. Schul* in dieser Z„, 
i"'"' ; f*? AHik"1 vTÖirenUicht, der sowohl in form,dl,, 
§ * "*'«'ltli, lH-r Hinsic ht die schärfste Abweisern- „ 
heischt. So sei,r es im Interesse der Suche liegt, dass neo 
Methoden euer lievision und Kritik unterzogen werden, un 
so^schmier muss es verurtheilt werden, wenneine Method, 
i"1 olierllaeldieho Betrachtung hin kurzer Hand als ,,n 
brauchbar ^bezeichnet wird, wie dies Schulz getlian hat 
• ' hulz behauptet, dass meine Ausführungen so gehalten sind 
dass eine einfache Nachprüfung auf Schwierigkeiten stössi. I);,s. 
•hese llehauplungen haltlos sind, wird aus Nachstehendem klar 
_ /miaehsi bestätigt Schulz meine Angabe, dass „.Ô g 
■meiss ca. d- ilKl een. der angewandten Kaliumpermanganat- 
osimg zur Oxydation verlangen, und meint, dass es unmiigli, h 
>C|. diese Menge oubikoentimoterwoiso zuzusetzen. Ich habe 
f F,lor «'»'Wbieri Oxydation an zwei auf einander folgenden 
agen je >_|(t Stunden gebraucht und in dieser Zeit kann 
man «old mehr als hm com. einzeln hinzusetzen. Dass hier- 
,111, l le gesummte I ntersiichung sehr zeitraubend geworden 
i> . ist klar und ich habe thatsäehlieh zur Ausführung der 
ganzen Arbeit ca. zwei .lahre verwendet. Kin Kontrollversu. I,. 
J) Difso /eilst ItrifL IM: XXXIII. s.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.