Bauhaus-Universität Weimar

feber die Aeiditiitsbestinimimjr im Harn. 
\:\ 
l'liosphorsäurc als 'zweilach saures Phosphat.. bestimmt. Aus 
,liefen Zahlen kann auf* den qtiantitaliyon Verlauf der Tin- 
setzung von CalIPO, und 15aClkein Schluss gezogen werden, 
ii;i bereits vor dem Zusatz von Ra Gl., sicher etwas zweifach 
saures Ca-Phosphat zugegen war. Fine weitere Verfolgung 
dieser Frage schien mir zu zeitraubend und in Anbetracht 
■meiner obigen Résultait», welche über dit» bezüglichen Verhält¬ 
nisse des Harns, wie ich glaube, genügende Auskunft geben, 
iiberUiissig. 
IV. Einfluss der harnsauren Salze. < 
Nachdem bisher nur dit* durch einige anorganische Harn¬ 
salze bedingten Felder der Freund-Lieb loin'sehen'. Methode 
• > • ; ' 
erwiesen wortlen sind, mögt* der folgende Absehnitt dazu 
dienen, den Hinfluss von Traten auf dit* mit dem genannten 
Verfahren gewonnenen Resultate zu zeigen. Wie ich vorweg- 
nelmien will, bildet dit» Anwesenheit von Trat im Harn eine 
sein* grosse, vielleicht dit* grossit* Fehlert|uelle dor oben er¬ 
wähnten Methode, und dies ist auch schon von dt* .lager in 
der mehrfach angeführten Arbeit dargethau worden. .Wie mir 
scheint, wurde dieser Abhandlung bisher nur wenig Reach hing 
geschenkt. und ich hielt t*s schon deshalb, ausserdem aber 
auch aus dem Grunde nicht für überflüssig; solche Versucht» 
zu wiederholen, weil einzelne Angaben de .lager’s schwer 
verständlich sind, andere, wie ich noch zeigen werde, einer 
.Richtigstellung bedürfen. 
Hie im Folgenden angeführten Versuche wurden mil Na¬ 
tural angoslelll , das Salz nach der Vorschrift von Ren sel; h 
erzeugt. ; : 
Hierzu miic.lilc ich bemerken, »lass man sieb vor zu lahuctfi l.in- 
î'.'iten von CO, in die Hai.nsäm elosmi" zu hüten bat. Man »miss vu 1- 
l!|,‘hr. auch bei ziemlich staik alkalische» Iteaetion . der Losung.' den 
bo—slrom unterbreelien. sobald sieb der entstandene Xiederx bla-j m 
der nahezu klaren Flüssigkeit ;nit abgesetzt, hat. Weitere t'.U8-Zulühr 
l nämlich keinen Niederschlag mehr, kann aber.- wie ub «eschen 
■ d"'. .»ei zu langer Dauer »las bereits .ausgelallte Trat in Harnsäure vç»- 
'• Henscli. Ann. d. (‘.hem. u. Pharm,. Hd. ä-t. S. ISO.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.