Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber Liebig's Kynurensäure und das Kynurin, Constitution und Synthese beider
Person:
Camps, Rudolf
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17560/3/
392 
Rudolf Camps. 
etwas Salzsäure tagelang an einem kühlen Orte stehen i, j,., 
aber sie Hessen eint“ Fällung mit Bleizuekerlüsung vorangeh’ n 
entlernten das überschüssige Blei durch Schwefelwasserstoff 
und «lampften dann erst ein. Ob diese letztere Operation tii, 
eine besser«“ Ausbeute forderlich war, davon erwähnen sie 
nichts, jedenfalls bot sie wohl den Vortheil, dass ein«« Zer¬ 
setzung des Harns weniger schnell eintrat. 
Zur Aufarbeitung wurde die durch mitgefallenen Schwelet 
und Harnsäure verunreinigte Rohsäure in verdünntem Ammoniak 
gelöst und mit Salzsäure wieder ausgefällt, allein die weitere 
Reinigung der Säure bot, weil ihr, in ähnlicher Weise wie 
der Harnsäure, Farbstoffe des Harns hartnäckig anhaftet. ,r. 
gross.“ Schwierigkeiten. Erst Widerhalles Lösen in Ammoniak. 
Kirchen mit Ihierkolile und Ausfällen mit verdünnter Essig¬ 
säure führte zu einer reinen Substanz, die aus glänzend n. 
Iilalten Nadeln bestand, zwei Moleküle Krystallwusser enthielt 
uu«l bei 204—ititi11 unter Gasentwickelung schmolz. Aus d. r 
Analyse des Harytsalzes, das schon Liebig darstellte uni 
«lessen Zerlegung «lurch Kohlensäure sie in richtiger \\Vi-. 
deuteten, zögen sie den folgerichtigen Schluss, dass die Kynim ii- 
säun« wahrsi heinlich 2 Hyilroxylgru|.pen enthalten müsse. I«;. 
Klemcntaranulysc führte zu der Formel C4„HuN2On, die mit 
der Analyse «les liaryumsalzes im Einklänge stand. 
Wenn Schmiedeberg und Schnitzen sich für ui 
Verdoppelung: der einfachen Formel C10II,NO, ausspraehen, «. 
wnrilen sie dazu* durch «lie Analyse eines salzsauren Platin- 
unil Goldsalzes der sehr schön krystallisirenden Base yh- 
anlasst, die sich beim Schmelzen der Säure bildete und die 
wie ich oben erwähnte, schon Liebig als Sublimat beobachtet 
halte. Kynurin nannten sie diese Base. Sie schmolz bei 26t 
und gab bei der Verbrennung Werlhe für die verdoppelt« 
Formel G,,HllX1Oä. 
_ |,'ese sehr interessante Untersuchung, die die .Kenntnis,« 
der Kynurensäure um ein gut Stück vorwärts brachte, schlies.-ei! 
sie mit dem Hinweis, dass diese Säure und ihr Spaltung- 
pr.»ilukt, das Kynurin, ihren Formeln und ReaclionCn mich 
aromatischen lleihe angehören müsse 
t* 
St t 
If
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.