Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber den von V. Arnold als "neutrales Hämatin" beschriebenen Farbstoff
Person:
Klaveren, K. H. L. van
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17551/16/
30# K. H. L. Van Klaveren. 
auf bessere Kenntniss der Structur des Hämatinmoleküls g<> 
ülfnet. Vielleicht wird bald genauer als jetzt angegeben wei den 
können, welche Atomgruppen es sind, wodurch die Zusammen¬ 
setzung des nach verschiedenen Methoden bereiteten Hämatins 
geändert wird. 
Dass die Farbe nicht in erster Linie von dem Vorhanden¬ 
sein eisenhaltiger Atomgruppen abhängt, geht schon daraus 
hervor, dass der Stoff ein Farbstoff bleibt, auch wenn derselbe 
nach Verlust des gesummten Eisens in Hämatoporphyrin üher¬ 
gegangen ist, Auch die fur das Hämatin charakteristischen 
Absorptionsstreifen aber sind nicht an einen bestimmten Gehalt 
des Moleküls an Eisen gebunden. Denn das nach der Spaltung 
mittelst Salzsäure in Aether gelöste, sowohl das aus Kathämo¬ 
globin, wie das aus Oxyhämoglobin entstandene Hämatin zeigt 
die bekannten Bänder iin Spectrum genau so, wie auf anderem 
Weg bereitetes und viel eisenreicheres' Hämatin. 
a Dass überhaupt das Lichtabsorptionsvermögen hei der 
Beurthoilung von Farbstoffen mit Vorsicht zu verwerthen ist, 
zeigt auch das Kathämoglobin, welches in alkalischer Lösung den 
Absorptionsstreifen der Hämatine und, nach Zusatz StokesVcher 
Flüssigkeit, die beiden Hämochromogenstreifen beobachten lässt, 
während doch, wie oben nachgewiesen, der Stoff dem Hämo¬ 
globin viel näher steht, als dein Hämatin. 
Dass Hämatine verschiedener Herkunft nicht gleich sind, 
geht auch daraus hervor, dass nicht jedes Hämatin zur Hämin¬ 
bildung geeignet ist. Hämatin, aus nach der Schal fejewVelum 
Methode bereitetem Hämin durch Zersetzung mit Ammoniak 
hergestellt, liefert bei der Behandlung mit Eisessig und ein 
wenig Kochsalz vollkommen charakteristische TeichnninnV In- 
Krystal le: aus dem nach der von Schulz gegebenen Methode 
aus Oxyhämoglobin oder aus Kathämoglobin bereiteten Hämatin 
ist es mir aber nicht gelungen, mit Eisessig und Kochsalz 
oder mit Aceton und Salzsäure Häminkrystalle herzustelhm. 
Aus meinen Befunden glaube ich Folgendes schliessen zu 
dürfen. Der von Arnold als neutrales Hämatin beschriebene 
Stoff ist ein in der Zusammensetzung nur wenig vom Hämo¬ 
globin verschiedenes Proteid.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.