Bauhaus-Universität Weimar

Beiträge zur Kenntniss des Cigarrenrauches. 
Von 
«I. Habermaiiii. 
Mit einer Tafel und vier Abbildungen. 
Aus dem Laboratorium für allgemeine und analytische Chemie der k. k. technischen 
Hochschule in lirünn.) 
iDer Redaction zugegangen am 12. Juni 
Tabak und Tabakrauch waren schon vielfach Gegenstand 
chemischer und physiologischer Untersuchungen. Eine, wenn 
auch nicht erschöpfende, kritische Zusammenstellung der auf 
den Tabakrauch bezüglichen Publicationen bildet die Einleitung 
der Abhandlung über «den Gehalt des Cigarrcnraiiches an 
Nicotin unter gleichzeitiger Berücksichtigung der giftig wirkenden 
Verbrennungsprodukte des Tabakes» von Rieh. Kissling (Dingl. 
Pnhtech. Journal, Jahrg. 1882, Bd. 244, S. 64 und 234). 
Da sich diese Zusammenstellung, in ihren wesentlichen 
Theilen bis zum Jahre 1893 ergänzt, in dem verbreiteten 
'Kurzgefassten Handbuch der Tabakkunde» von Dr. Richard 
Kissling (Berlin 1893) wiederfindet, wird es genügen, an 
dieser Stelle auf jene Zusammenstellung zu verweisen und an- 
zufiihren, dass seit 1893 nach meinem Wissen keine Arbeit 
- erschienen ist, welche die Resultate der Untersuchung von 
Kissling erschüttert oder in erheblicher Weise ergänzt 
Imite. Kann indessen diese allgemeine Bemerkung genügen, 
""i die Unterlassung der Besprechung der einschlägigen 
•ideratur zu rechtfertigen, so vermag sie, wie iqh nieine, 
"iich nicht der Pflicht zu entbinden, den Leser, wenn auch 
"ui' in flüchtigen Zügen, an den gegenwärtigen Stand unserer 
Kenntnisse über die Zusammensetzung des Tabakrauches zu
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.