Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Untersuchungen über den Blutfabstoff. I. Ueber den Aether des Hämins. - II. Zur Kenntniss des Hämatoporphyrins
Person:
Nencki, M. J. Zaleski
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17441/11/
0.2512 p gaben 17.2 rcrn. N-Gas bei 16,5° T u. 755 mm. Bst. — *.00° •> X. 
0.4514 g gaben 0.0905 g AgCl = 5.4S°/o CI. 
0.0114 y gaben 0,1550 g AgCl.u. 0.0700 g Fe,03 = 5,50% (.1 u. 0,77K . 
In Proeonten wurde gefunden : 
<: t 
12.58 ■ 
- . ' — 
02.43 
02,52 
H 
5.14 
-' -■ 
5.45 
5.49 
X 
8.05 
8.58 
8.00 
— 
Ci 
5,04 
5,40 5.55 
5.48 
5.50 
Fe 
8.00 
8,72 8.00 
— ‘ 
8,77 
Ilie 
Formel : 
(:34H3304K4ClFe Aeq. 
052, 5 
verlangt : 
Ç 02.55% 
H 5,oo°o■ v. 
N. 8.50% 
%% Cl 5,44°,u " 
Fe 8.50°;.. 
IHe analysirten Krystalle waren vollkommen homogen, 
fnd von jeder fremden Beimischung. Herr Dr. \\ eyberg, 
Gustos der mineralogischen Sammlung an der \\ arsehaucr 
Fniversität, hatte die Freundlichkeit, das von uns analysirie 
Äcethämin kryslalh»graphisch zu untersuchen, und hat uns 
darüber Folgendes mitgetheill : 
Mikroskopische dünne Glätter und Süulchen «los tri- 
klinischen Systems. Die grössten von ihnen sind 0,2 mm. laug 
und 0.0,5 nun. breit : in aulfallemhan Lichte von schwachem-"halb- 
metallischen Glanze, in durchgehendem Lichte dunkelbraun 
und wenig durchsichtig. Mit einem Nicol sehen Prisma 
untersucht, zeigen sie trotz der unbedeutenden Dicke einen 
sehr starken Pleochroismus, in der Längsrichtung dunkelbraun, 
fast violett, in der Hreite hellbraun, fast strohgelb. Die Krystallc 
sind stark doppelt brechend, optisch negativ, ln Folge des 
starken Pleochroismus kann der Charakter der Doppelbrechung 
und der Äiislöschungswinkel nur an den dünnsten und dale ! 
kleinsten Krvstallen gemessen werden, was die Genauigkeit 
bedeutend verkleinert, ln 20 Messungen wurde der Aus- 
losj lmngswinkel von .‘IG—B0Ü gefunden. Aus gleichem Grunde 
können auch die optischen Hauptrichtungen nicht genau 1" - 
zeichnet werden. Auf den ersten Blick erinnert der Habitus 
der Krystallc und ihrer sternähnlichen Durchkreuzungsviellinge 
an die Gypsgestalten. Am häufigsten ist die Form der AI-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.