Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber die ersten Spaltungsprodukte des Eiweisses bei Einwirkung von Alkali
Person:
Maas, Otto
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17426/2/
62 
und Schwefelabspaltung loi dit er verändert als gleich vorsichtige 
Säurewirkung. 
Von df*n Forscherny welche sich seit Mulder mit der 
Ueberführung von Kiweiss in Alhuminat beschäftigt haben, ist 
das Auftreten von albumosen- oder peptonartigen Neben¬ 
produkten nicht besonders berücksichtigt worden. Erst aus 
der letzten Zeit liegt eine etwas eingehendere Angabe vor, 
welche das Auftreten solcher Produkte wahrscheinlich macht. 
Blum und Va übel1) erwärmten Eiweissstotfe 3—4 Stunden 
mit ö^vigor Natronlauge auf dem Wasserbad, filtrirten von 
dem sich ausscheidenden, zumeist aus anorganischen Salzen 
bestehenden, spärlichen Niederschlag ab und fällten mit Essig¬ 
säure, wobei ein leicht in Eisessig, wenig in verdünnter 
Schwefelsäure, aber auch in verdünntem Alkohol namentlich 
in der Wärme löslicher, die Biuret- und Mi 11 o lösche Reaction 
darbietender Körper mit 0,1—-0,0°/o Schwefel zur Ausscheidung 
kam iTheil 1). 
Aus dem Filtrat konnte durch Fällen mit absolutem Alkohol 
ein hygroskopischer, starke Biuret-, schwache Millon'sclie 
Beaetion gebender Körper mit 1—4°/o Schwefel nieder¬ 
geschlagen werden iTheil II). Das Alkoholfiltrat gab noch 
Biuretreaction, aber keine Rothfärbung mit Millon's Reagens 
und enthielt einen stark nach Senföl riechenden schwefel¬ 
reichen Körper. 
Blum und Va übel erhielten aus -100 g Eiereiweiss von 
den .ersten beiden Emotionen je 25—30 g. Sie sind diesen 
Spaltungsprodukten nicht weiter nachgegangen, da ihre Unter¬ 
suchung auf andere Ziele gerichtet war. Nach anderweitigen 
Erfahrungen muss man in Theil I vorzugsweise die Gegenwart 
von Alhuminat, in Theil II jene von Albumosen und Peptonen 
vermuthen. Ob diese Produkte den bei Säure- oder Pepsin¬ 
spaltung auftretenden nur ähnlich oder mit ihnen identisch 
sind, lässt sich nach dem Befund nicht beurtheilen. 
Zur Orientirung über die einschlägigen Verhältnisse habe 
ich auf Anregung von Prof. Hofmeister eine Anzahl von 
r .tournai f. praktische r.tiemic, N. F. 57. S. 805.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.