Volltext: Ueber einen histonähnlichen Körper aus Thymus (28)

t\..r|H»n fli'i* wä^origen ï.ôsim^ war k-oin^ Coagulation bemerkbar, 
au h i«e!»t auf Zusatz vou kohlonsaiirem Xatron. D<V erhaltene 
Iv'i'|M*r wnr<le bei Im'Ul. !>is zur 
mi l analysirt. I )io Analyse ergab: v ^ 
°---31 - '!••' Sulwtanz gaben O. Fi.Ti lit), uml O. I*îf** H. / ■ 
\ U 2bl>erin. \ l»t*i |N" (‘..und 7”»<>.;*» inin liai. 
" o.n.‘>o22 g ba>04. n.eniisn o 
lîfiin Verbrennen au! Pfntinblocb warkeine Asche be- 
Mi'lkl►;!!'. :'v': 
■.<: 
U 
X 
< 
O 
. N «MV , 
17.72'' . 
. I.W.. 
. 2U--bC;r 
f);t ]H‘i ‘1er obon beschriebenen I W.*dellung-wei>e die 
Aa-beiite sehr gering Will*, hi habe m li os versucht, ein zweites 
.Vn fahren zur ( iowinnung dieser Substanz nustindîg m maehen. 
/ i «loin Zwecke liabo icb die lieisse Lösung des, Sulfats Audit 
'nit I idr\ I liv (Ihit zersetzt. siuiilorn naeh v<irai isgegangoiîorT eber- 
,l,lfr'UHî in pikrinsauros Natrium und lîiiekvorw andfung in das 
Mijtiit dieses mit Ammoniak im Obersohuss gefällt. Hierbei war 
i li in Folge freundlicher Mitthoilungeu dos llomi Dr. Levono 
+n ik*r Lago, das folgende, noch ni<-ht |*ublioiHo Verfahren zu 
i*1 niit/oii. welches Hoir Dr. Lovono im hiesigen Laboratorium 
m J l'onnung von Jliston und Drotamin aiisgearheifet hnt. 
j’\\ 'varnu* Losung wurde von dom duroli Ammoniak erhaltenen 
Xi«'dorsoblag abfillrirl, der Xiederselilag dreimal mil lieissein 
Uf'sor gewaschen und die ablaufeiidon Wässer mit dein ersten 
1 ^ral vereinigt. Das Filtrat wurde nun mit einem IVbeK 
;-liii's von Alkohol gefällt und der Niederschlag .in heissem 
U :i's°r gelöst. Heim HinzubigiMi einer geringen Menge Alkohol 
z i dieser Lösung entstand eine Trübung: dieselbe wurde ablil- 
11111 lir*d ‘las Filtrat mit einem Fehersdiii.ss von Alkohol jinter 
/r,'i,,z voll Aether gefüllt.1. Der so erhaltene, dureh wässeriges 
^MU'oniak und durch wenig Alkohol nicht fällbare, /lurch 
1 bu/s»* t à Hung mit Ammoniak und di*» nachfolgende Behandlung 
Alk*dn.l. sowie die Rötung mit Ai tImt;i!k«»h.d Wurde vimmat \vu-d«-ih.df.
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.