Bauhaus-Universität Weimar

lu,,'iu» '<'■> Üä I» 
■Ihm °. Als heinerkens- 
uerll"' äussere Krseheimmgsform .mochte ich noch das Vei- 
l:'"wi kl,‘"lw> Mengen heim Lüsen in heisse,n Was-er im 
icn-rensjrlns noli reu: uns solchen Lüsungeu scheide, cs och 
Iei schnellerem Abkühlen gradezn in Form eines ........... 
(imnnsols ;il». ■ : £ 
I>ie Analyst- der über S-hwefeisäure getrockneten Snlslanz 
êrgîll» tn|o(.„(|,, \\ (‘|*|lu* ; ■ • : ' 
; 1 iU «20 g gab 0.3270 Ul, umf 0.0*32 Ijj). *' * 
SV : . 3. 0.1 öl O g r.ili c, X l,.| I ,M,.| ....... 
« In'll '1er annlysirten Substanz noclminls uihkrvdifF 
ii-iil crga.1«:.' 
1- u-Uîls g gab O.Hj-20 C„ 17 ur. i 7.V> Ihii, . ' ‘ 
J-H‘i oiucr früheren Anulys**d) hatlcu 0.1702 a 2o,7 c< m. X 
l»(*i 15° und 75limm. Ilaromcl.-isiaml oVoo|,H,. • ’ ’ " 
Daraus liom-lincf sich .'::V; 
lb reol.nct fürC]:HV11NV»/ 
I 
( 
II — 
X 17.0*) 
Gefunden 
II 
02.23 
0.12 
17..V.» 
02.20 
0.1:5 
17.10 
02.10 
o.««o 
17.07 
Mio Zahlen lassen keinen Zweilei daran, .lass der analvdrle 
lv.i|ier. «.....nylpeiihisazo» isl. Kin weil,-rer Heweis, wenn es 
eines solchen noch bedürfte, liegt darin, dass sowohl das 
Nucleoproteid selbst, als auch die wässerigen Auszüge des 
ankreas die 'lollenssche Chlor,iglucin- und Urcinreactionen 
& 
Im noch weitere Anhalls|.nnkle anssei den bereits an 
geführten zur Henrilieilung der etwaigen Identität des Harn 
jierilosazon» und Pankreaspenlosazons zu gewinnen, yersuchti 
" 1 ,bl' Oirenlarpolarisalion derselben zu bestimmen. Hie. 
erwies sich beim Hampenjosazon selbst in einer niirn. i • ,igei 
" '"•',ltlg des I’ankreaspeiitosaz-Mis s.-lallele in einer 0.1 ' „jg,.,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.