Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Beziehungen der Wachsthumsgeschwindigkeit des Säuglings zur Zusammensetzung der Milch beim Hunde, beim Schwein, beim Schaf, bei der Ziege und beim Meerschweinchen
Person:
Abderhalden, Emil
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17330/31/
durch Titration erhalten 0,0021 gr. Fe, 0, 
iw Mittel v . , ; ; . . OJ002H » Fe,03 ^ 0.0044 v i 
51A8Ô2 gr; Milch gaben 0.1210 .»CaO — 0.2350 * 
51.WS2 > y » (K0212 * Mg„P,0.—0.0070 gr.MgO ^0.0147J 
«ml - v • • • • . . . .0.0185 » P,06' y 
5i.|Hf;2 gr. Milch gaben 0.2020 * M,P,0. — 0.1201 gr. P,05 
Gesajnmtphosphorsäqre 0,147 * = 02810 0 „. 
IV. Ziege. . ■ 
[Um der Ziege wurde gleichfalls von demselben Thiere, 
dessen \\ urf täglich gewogen wurde, bis über die Verdoppelung 
des. Anfangsgewichtes desselben hinaus, täglich Milch gesammelt, 
ln derselben wurden täglich die Kiweissstotle, das Fett und 
d<*r Zueker bestimmt. Her nicht zu diesen Bestimmungen 
verwendete Theit der Milch wurde gesammelt und zur Aschcn- 
aualvse verwendet. <. 
1. Gewi cli t she st i mm u n gen. 
Bas zu diesen Bestimmungen verwendete Junge wurde 
am 8. III. lstnt geworfen. Zur Zeit der Geburt war die 
er \ Jahre alt. 
Das 
Wog 
am 8 HI 1899 8000.0 gr. 
am 
1(5. HI 
■ ?y yi. tu. isoo 055o.o • 
■ c 
17. Ill 
» 5. III. 1809 8050.0 V 
» 
18. in 
> 0. III 1800 88(0.0 > 
’■ '>>' ;• 
19. tit 
- 7. III. 1800 4100.0 ■» 
. y> 
20. HI 
8. HI. 1800 4800.0 » 
■' x> 
21. m 
'ÿt 0. III. 1800 1550.1 ) » ■ 
y: 
22. Ill 
y 10. in. 1800 1575.0 . 
» 
28. Ill 
11. HI 1800 17(H).0 
» 
21 III. 
* 12. III. 1899 1795.0 
•’> . '■ 
25. HI. 
18. Ill, 1899 1875,0 
2(5 III 
» 11. Ill 1800 5100.0 * 
» 
27. HI 
15. HI 1800 5 O H Mi - 
Die Verdoppelung des Anfan; 
gsgc 
»wicht: 
*20. III. ein, also in 22 Tagen. 
II. Milch-Ana 
it vs 
en. 
g‘- 
Die folgende Tabelle gibt einen Feber bl ick über die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.