Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die fractionirte Abscheidung der peptischen Verdauungsprodukte mittelst Zinksulfat
Person:
Zunz, E.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17317/16/
von 0,2 ccm. der kaltgesättigten Zinksullatlösung zu den kirnen 
i iltrulen entstehenden Trübungen Unregelmässigkeiten bemerkt 
Die sehr deutlieh entstandenen Trübungen nahmen erst zu 
um nachher abzunehmen und in der 0,38- gesättigten Probe 
als eine* sehr leiehte Opaleseenz ihr Minimum zu erreiehen. 
Jhd den naehfolgenden Proben wurde die Opaleseenz erst stärker, 
verminderte sich nachher wieder und fehlte in der 0,52 ge- 
stittigten Probe ganz. Die von Anfang an sichtbaren i tpales- 
renzen wurden nach 1 2 bis 1 Stunde ein wenig stärker, b h 
habe diese Beobachtung stets gemacht, so oft ich den Versuch 
mit der sauren 20ft/o igen Peptonlösung wiederholte, gleichviel 
< >b die Zinksultatlösung und das Wasser angCsäuert waren 
oder nicht. Auch fand Pick schon früher Xachtriibungen, die 
von der oberen Pällungsgrenze «1er Fraction I, nämlich \ ccm. 
Ammonsulfalgehalt ah bis zu einem Ammonsulfatgehalt von 
5, V bis 0 ccm. auftret en. Ks schien mir möglich, dass cs 
sich um eine Zwischenfraction handelte, deren Fällungsgrenzen 
mit denen der Pract innen I und II zum Theile in einander 
greifen. Diese Vermuthung fand in nachfolgendem Versuch 
ihre Deslätigung; 
O.'tâ jîc- ' 
Vw ■ 
s;if lijrtVs 
20" „ijffs 
saur»1«: 
Wjomi 
Zink- 
: 
Nach item 
--V':- 
Verhalten des 
Filtrates- gegen 
ri It rat 
y 1 
tus-llli;.' 
Zusitz 
o.i. ecm. Zink- 
'•uifatlü'nn*: 
crm. 
crin. 
fini. 
3.1; 2 
1.1 
2 18.U1 
keine TrilUng 
8.1» r 2 1 
1.2 
2.2 8.8 
— 
:Uî 1 
■ 
2.1 0 
Fällung 
— 
;ü» 2» 
8.8 
2.1» 1.2 
1 Ipalcscenz 
4M gr 
8.1; 
2,8 (1,li 
• ■ ■ ■•:>• . 
:u; 2) 
•M 
8 ll.(») 
'v' . • " 
: ■ ' A ; . : . 
•Mi <2 
8.2 
8.2 Fs 1 
- 8.r* 2 
8 
3.1 i'5i 
: V 
8.<» 2 
; 2.8 ■ 
8.1» (-Ô.21 
• . *'-■ . •.•" . 
;u> 2 c 
2.0 
3.8 5,11 
' $ 
:Uîa2) 
2.1 
\ .5.0) 
■ ; ' ■ •/ V?>; ■ >’ 
1 klar 
4M (.2) 
22 
1.2 (5.8 
• , >•. ' y. 
8.0 i'2. 
2 
1.1 dit 
• - ' % 
' v ■ .. ■■ 
p 
Be m •• r k u n $ «• ti 
I nt. Källungsiri’cnxe 
der Fraction la 
Ob. Fitllungsjrrenzc 
der Fraction la
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.