Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Untersuchungen über die Zusammensetzung des Kolostrums mit besonderer Berücksichtigung der Eiweissstoffe desselben
Person:
Tiemann, Hugo
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17237/16/
— 878 
war durch Versuche als die zweckmässigte ermittelt worn,,. 
Wie sich aus nachstehenden Versuchen ergibt, wird das Ca-oin 
auf diese Weise last quantitativ ausgefällt. In zwei weitet <>n 
Versuchen wurde bei dem einen GesammtstickstoiT ermittelt 
und in dein Thontellerrüekstand eine Bestimmung des Caseins 
und des in Essigsäure löslichen Rückstandes direkt vorgo- 
nommen, indem der Thontellerrückstand nach Abnahme mittels 
1J a rtgumm ispalels in einer Reibschale mit destillirtem Wasser 
unter Zusatz von 1 bis 2 Tropfen Natronlauge verrieben, in 
einem 2(Kt ccm.-Kolben gespult und eine Fällung des Caseins 
und Ermittelung des in Essigsäure löslichen Ei weissstofles, wie 
bei den. früheren Versuchen angegeben, vorgenommen wurde. 
Bei einem anderen Versuche wurde ausser den oben beschriebe¬ 
nen Ermittelungen auch eine Bestimmung des Gosammteiwciss- 
st ick st olles durch Fällung mit Gerbsäure und Verbrennung nach 
Kje 1 dahl ausgeführt. 
Die Resultate dieser Untersuchungen sind in folgender 
Tabelle zusammengestellt. 
/ Tabelle I, 
ènthàltçiîd die Mprige des Gesammt-N, des ungelösten X 
und des gelösten N. 
I. Ge melk. 
Rasse der Kuh 
Gekalbt 
am 
Ge¬ 
sammt-N 
linger 
löster N 
% î 
Geloster 
X 
n 
o 
Angler. . . . . . . . 
21. 10. 95 
2,8504 
2,7328 
0,1176 
Short horn-Dithmarsehcr 
3t. 10. 95 
2,4584 
2,3632 
0,0952 
Angler. ... > . v 
2. 1.1. 95 
3,4272 
3,3936 
0,0336 
Breitenburger...... 
15. 11. 95 
17 19 Qa 
2,0888 
2,0216 
0,0672 
Short horn-Dithmarscher 
9 
16. 2. 90 
— 
0,8456 
0,0392 
Landschlag... . . . 
3, 4. 96 
r-#-. ' 
—-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.