Bauhaus-Universität Weimar

Eine neue Methode der Trocknung des Koths* 
Von 
Heinrich fI*oda, 
Adjunkt an der Untersuchungs-Anstalt; 
Aus der staatlichen Untçrsueliungs-Anstalt fUr Lebensmittel iu Graz * 
(Der Redaction zugegangen am 25. Mai 1S0S.) • - , 
Vur mehreren Jahren habe ich mit Professor Zulkowski 
iihcr ein neues Princip der Entwässerung hygroskopischer Sub- 
."limzen1) berichtet, welches darauf beruht, dass der zu trock- 
n<*n Vci,der Trocknung entweicht nun nicht etwa zuerst der 
Alkohol und dann das Wasser, sondern es wird sofort mit 
drm Alkohol Wasser vertrieben; schon bei 78,7° C, enthalten 
die Dämpfe 8°/o W asser, bei höheren Temperaturen werden 
immer wasserreicher.*) 
D(d Ausführung einiger Stofiwechseluntersuchungen habe 
i' 1» \ ersucht, diese Methode der beschleunigten Trocknung 
durch Zusatz von Alkohol auch für die Trocknung des Koths 
i \ crsuchspersonen zu verwenden. Der Erfolg war ein so 
bericht der österreichischen Gesellschaft zur Förderung der 
chemischen Industrie. 1891. . 
t ; 2; N d* Tabclle von Gröning. MuspratUs Theor.. pract, u. anal 
1 : , B. I , S. 862. 1888. " ‘
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.