Bauhaus-Universität Weimar

Ueber die Vorstufen des Harnstoffs. 
: Von 
»I. T. Halse y 
nus Xew-York; 
rAn> .1.111 Institut /u Stras,In,rg. Xh„. Fofo«No. !l.) 
(Dor Redaction ztt^cganffoh am 10. Mai .lSflS.r ‘ 
V..r cinijri'r Zeit int on Prof. Hofmeister!) gelungen, 
II.Hiinti.ll uns versehiedonen sliekslofflreien und sli.-ksToll- 
Imliiiicri Substanzen darzustellon, mul' zwar diu.h Oxydation 
mill. lsl lüdiUni|ieruianganai hei Anwesenheit von ühersehiis.-dgeni 
Aimnoiiiiik lind hoi oinor io"C. niol.t jihorsteigonden Tempo¬ 
s' Ks ‘*;|l"'i '"H nulersiiehlen Sulislanzon lieslinunlo 
AI. lliiiiidorivalc lilausäuro, lihodn..Wasserstoff, Formamid, 
Mi'lliylalkiiliol), die Amidosäuren, einschliesslich dop' Protein- 
,|ir °xysänr-f-n der Fett reihe, ferner Glycol, Pyrngnltof, 
Ar. I..a und Oxaininsiiiire, grössere oder kleinere Mengen Ilarn- 
' ' "'"In’ond Aelhylnlkohol, die Säuren der Essigsäure- und 
OMilMime-lleilie und ihre Amide (ausgenommen Formamid), 
,|:"m Ac-ctonilril, Formaldehyd, Acetaldehyd, Aelliylalk..li..l| 
I■ l\<.x\Isiinre, Glyoxtd und Traubenzucker keinen Harnstoff 
y-jy:- ;>'■ o/; 
• ( it I ( ststolluiicr flioser Thats^pho m.ussto an die Möglich- 
kl'" sHa,'hl "oi'lon, .lass die Hiunsloffhüdin.g im Thicrkörper 
in analoger Weise slattfindel. Fm der Klarstellung dieser 
läge naher zu kommen, bedurfte es eines näheren Studiums 
: ' y ''""-'liehen . Ilarnslolfbildiing. Vor Allein mussten die 
""derselben a li (tretenden Vorstufen des Harnstoffs ausfindig 
1 » Archiv f. cXp. Path.'--u. Pharm., IM. H7.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.