Bauhaus-Universität Weimar

lieber das AntipeptoniMiulieiliin« c. 
V..M 
1t. Kutscher. 
An-« d.ui |>hvsi<.iloyisclifii Institut zu Mtu'burir) 
L»er Rédaction zugegangen am M. April IS'.',».) 
Nai li den Arbeiten Kühne s mul seiner Solmlor soll sich 
M-kanntlieh die Spaltung der meisten Eiweissköfper durch das 
'li ypsin nach folgendem Schema vollziehen: tyl 
Natives Eiweiss 
Deuteron II »umose 
Amphopepton 
Antipepton Leucin, Tyrosin, Asparaginsiiure, Tryptophan etc. 
Die Isolirung der Endprodukte der Trypsinvordammg, also 
des Antipeptons einerseits, des Leucins undTyrosins andererseits, 
geschieht nach K hh n e der Hauptsache nach in folgender Weise : 
Line durch intensive Trypsinverdauung von Eiweiss gewonnene 
Losung wird durch Filtration von den ungelösten, durch Auf¬ 
kochen hei essigsaurer Leaetion und Filtration von den eoagu- 
i.theln Theilen getrennt. Das Filtrat wird stark eingeengt zur 
Kristallisation aufgestellt. Dahei scheiden sich die Hauptmassen 
^ Leucins und lyrosins aus. \\ eitere Abscheidungen der heiden 
, Körper werden dann noch durch passemde Alkoholbehandlung 
' 17,<‘lt; ,Jie V(,m Tyrosin und Leucin abgeschiedene Masse wird 
darauf mit Ammonsulfat ausgosalzen und von den ausgesalzenen 
J) X c u in cist o i. Lehrbuch der [diysiol. ('.h*-mie. Auth ||. Theit 1. 
>. 21/.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.