Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Studien über die Ernährungsphysiologie des Säuglings
Person:
Johannessen, Axel E. Wang
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17205/15/
keit derselben sind uns freundlichst von Herrn eand. real. 
Axel St een v 1, Assistenten an dem meteorologischen Institute 
in Kristiania, zugestellt. 
Aus der gegebenen Zusammenstellung scheint hervorzii- 
gelien, dass der Feuchtigkeitsgrad der Luit einen gewissen Kin- 
lluss aufden Gewichtsverlust durch Perspiratio insensihilis huf: 
es zeigt sich nämlich, dass die gefundenen Durchschnittszahlen 
in umgekehrtem Verhältnisse zu einander stehen, indem der 
Gewichtsverlust bei abnehmender Feuchtigkeit zunimmt. 
Was die Temperatur betrifft, so zeigt sich in den drei 
letzten der Fälle ein regelmässiges Abnehmen des Gewichts¬ 
verlustes durch Perspiratio insensihilis zu gleicher Zeit, als 
eine niedrigere Durchschnittstemperalur eintrat. In dem einen 
Falle, dem ersten, ist der Gewichtsverlust am grössten hei 
niedriger Temperatur, hier zeigt inzwischen auch der relative 
Feuchtigkeitsgrad einen niedrigen Durchschnittswerth und cs 
scheint, als ob dieser letztere Factor möglicherweise den grössten 
Kinlhiss ausiiben dürfte.1) (Vergleiche Tafel II, Nr. 14.) 
Die Zahlen sind durchschnittlich etwas grösser als die 
hei Ga me r er4 s 2) Untersuchungen über Perspiratio insensihilis 
in Verbindung mit der Stillung gefundenen Wert he. In seinem 
ersten Fall findet er nämlich vom 105. bis 113. Tag durch¬ 
schnittlich einen Gewichtsverlust von 2*26 gr. pro Tag; in dem 
anderen vom 110. bis 112. ca. 230 gr. pro Tag. Der Grund 
zu unseren hohen Zahlen liegt wahrscheinlich darin, dass wir 
zu unseren Untersuchungen der Perspiratio insensihilis die 
erste Stunde nach dem Aufnehmen der Nahrung benutzten, in 
welcher wie bekannt der Gewichtsverlust grösser ist als sonst. 
Der Grund, weshalb diese Zeit gewählt wurde, war der, 
dass wir aus administrativen Rücksichten das Wägen so viel 
wie möglich einschränken mussten. 
P»ei enventuellen neuen Versuchen wird man sicherlich 
den Gewichtsverlust in der ganzen Periode bestimmen müssen, 
die zwischen zwei Stillungen liegt. Ein solches Verfahren bietet 
r. I>ie Fntcrsuchuniren sind während des wannen Sommers und 
mit Ta;.' und Nacht ofienstehenden Fenstern ausjrefiihrt. 
2 Zeitschr. f. I»iol«»
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.