Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Aufhebung der Coagulationsfähigkeit gewisser Eiweisskörper durch metallisches Silber
Person:
Schade van der Does
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17194/1/
Oie Aufhebung der Coagulationsfähigkeit gewisser 
durch metallisches Silber. 
Von 
II. Scliadec van dor Does. 
(I>er Redaction zuge-angen am 15. November 1897.) 
Zu meinen Versuchen benutzte ich frisches, klar uilrirle 
Iliilmereiweiss oder Blutserum vom Kalbe. Von denselbei 
wurden 10 gr. im Reagenzglas mit ca. 0,05 gr. Sillier') '/ü 1 Mi 
mile kräftig geschüttelt and dann vom überst-lnissigon Silbe 
abliltrirt. Die Filtrate schienen ursiirüngliclien Kiweisskiinieri 
gegenüber mebt wesentlich verändert. Sie zeigten das üblk-lu 
a ,en ^e"en I' orrncyankaliuin + Kssigsäure,Salpetersäure 
Metaphosphorsänre, M i lion's Reagens und gaben die Biuret 
und h urfurolreaction. Sie besassen ferner die alkalische Reactior 
des unveränderten Kiweisses oder Blutserums: Auch die den 
Hulmeretweiss eigene, schwach gelbe Farbe blieb dem Filtrai 
erhalten, wenn die Wirkung von Lieht und Wärme ausge¬ 
schlossen wurde. Andernfalls trat Dunkelfärbmig ein \ut 
die ursprünglich roll,gelbe Farbe des Blutserums halte sirf 
dure), die Behandlung mit Silber und kochen in eine st roh- 
S,| f1’, rjas Sl‘ber war "> der Weise gewonnen, dass in vfcrdiinnlci 
•mefelsaure fein aufgeschwemmles Chlorsilber durch Zmkstäbelien 
'
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.