Volltext: Ueber eine neue Gruppe gepaarter Gallensäuren (24)

i11 (‘inen gossen Glastopf mit (»incrcsoliliflenem Glasstopfen und 
liirijt dann in den Topf ein Beeherglas mit Aether hinein. .Der 
«ui"' <tem Becherglase verdunstende Aether, der von Zeit zu Zeit 
nachgefüllt wurde, mischte sich in dieser Weise nur iiusserst 
langsam mit dem Alkohol; und das a-Salz schied sich allmählich 
als ein feinkörniges,^ sandiges Pulver aus, welches aus lauter 
i'iii'len, radiär gestreiften Kügelchen bestand, Das j/-Salz da¬ 
ngen erhielt ich selbst nach diesem Verfahren nur als eine 
amorphe, harte, harzige, aber leicht zerreibliche Masse. 
Wie oben bemerkt, habe ich im Ganzen vier Präparate 
<l. s «-Salzes nach der obigen Methode mit Lauge dargestellt; 
Präparat I war nur einmal mit Lauge gefällt mal durch Zusatz 
von Aether zu der alkoholischen Lösung amorph erhalten 
worden. Die Präparate 2 und 3 waren zweimal und das Prä¬ 
parat 4 dreimal mit Lauge gefallt. Nr. 2 hatte ich aus Aethyl-, 
\r. .1 und 4 dagegen aus Methylalkohol durch Äetherzusatz 
wie oben k r y st all i n i sc *11 erhalten. 
Alle vier Präparate (des Ö-Salzes) gaben in schönster Weise 
die Farben reaction mit Salzsäure. Ihre Lösungen in Wasser 
waren absolut farblos, von neutraler Reaction und gaben mit 
teiCl im Laufe von 24 Stunden keine Spur einer Sulfat reaction, 
während eine absichtliche Verunreinigung der Lösung mit einer 
Spur Sulfat augenblicklich sich kund gab. Sie wurden weder 
von Säuren noch von den gewöhnlichen Metallsalzen — mit Aus¬ 
nahme von Eisenchlorid und Bleiessig — gefällt. In Aethvl- 
11,1,1 Methylalkohol ist das Salz bei gewöhnlicher Temperatur 
Icfcl't. löslich. In warmem Amylalkohol löst es sich ziemlich 
l'i' lit, scheidet sich aber beim Erkalten als eine gallertige 
Ma<se wieder aus. Von Aceton wird es in der Wärme schwer 
^'•lüst. Benzol löst es nicht, Nach dem Trocknen über Schwefel- 
';|I"V eonstantem Gewicht kann das Salz ohne sichtbare 
Vcninderung und ohne Gewichtsverlust bid 120—12")° G ge- 
1 rock net werden. Bei etwa 130° C findet beginnende Zersetzung 
"iiti r Gelb- oder Braunwerden statt. Das Salz war, trotzdem 
’ ' hiit Kalilauge ausgesalzen worden, das Natriumsalz, und es 
‘"'teclt nur ganz zu vernachlässigende Spuren von Kalium. 
In erster Linie lag es mir ob, den Gehalt dieser 4 Präparate
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.