Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Untersuchungen über die Proteinstoffe. II. Ein neues Verfahren zur Trennung von Albumosen und Peptonen.
Person:
Pick, Ernst P.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17189/9/
— 254 — 
Fractionen zur Ausscheidung gelangt waren, wurde mit dem 
Filtrate die folgende Reihe aufgestellt: 
2/s ge¬ 
sättigt. 
Filtrat. 
ccm. 
Wasser. 
ccm. 
Salz. 
ccm. 
Salzfällung. 
Verhalten des Filtrats 
gegen Sättigung mit 
gepulvertem 
Ammonsulfat. 
Bemerkung. 
6 (2) 
1 (5) 
keine Trübung 
6 (2) 
2 
2 (6) 
» 
— 
6 (2) 
1 
3 (7) 
nach einigem Stehen 
_ 
1 ( Unt. Fällungs- 
schwach opal.? 
' grenze der 
6 (2) 
0,8 
3,2 (7,2) 
schwache Opalesc. 
Trübung 
[ Fraction III. 
6 (2) 
0,6 
3,4 (7,4) 
starke Opalescenz 
6 (2) 
0,4 
3,6 (7,6) 
stärkere Opalescenz 
6 (2) 
0,2 
3,8 (7,8) 
Trübung 
6 (2) 
— 
4 (8) 
» 
schwache Trübung 
3 (1) 
— 
7 (9) 
» 
zunächst klar, nach 
j ( Ob. Fällungs- 
einiger Zeit leicht getrübt 
<| grenze der 
1,5 (0,5) 
1 
8,5 (9,5) 
* 
dauernd klar 
\ Fraction III. 
Einem eventuellen Ein wände, dass nämlich die beiden 
letzten Proben nur relativ sehr geringe Mengen der ursprüng¬ 
lichen Witte-Peptonlösung enthielten, schwache Trübungen daher 
der Beobachtung hätten entgehen können, wurde durch folgenden 
Versuch begegnet: 17,8 gr. trockenes Präparat wurde direkt 
in 60 ccm. 2h gesättigter Ammonsulfatlösung vertheilt und mit 
dem in Lösung gegangenen, nunmehr stark concentrirten Theil 
die obere Fällungsgrenze, wie früher, bestimmt. Es ergab sich 
das gleiche Resultat. Es folgt daraus, dass die Sättigung 
einer neutralen Witte-Peptonlösung mit festem Ammonsulfat die 
Fraction III vollkommen auszuscheiden vermag, ja, dass selbst 
eine etwas unter dem Sättigungspunkte stehende Concentration 
genügt. 
Versuchsreihe IV. 
Kühne’s und Neumeister’s Untersuchungen lehren, 
dass Ammonsulfatsättigung in neutraler Lösung kein albumose- 
freies Filtrat zu erzeugen vermag. Wir bedienten uns nun¬ 
mehr neben Ammonsulfat der schon früher erwähnten ammon¬ 
sulfatgesättigten Schwefelsäure1) als Fällungsmittel, indem wir 
l) Eine 1jio N Schwefelsäure wurde heiss mit Ammonsulfat ge¬ 
sättigt, erkalten gelassen und auf pio N Natronlauge gestellt: 10 ccm. 
der gesättigten Säure entsprachen 17 ccm. 1jio N Natronlauge.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.