Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Eine Vereinfachung der Hopkin'schen Methode zur Bestimmung der Harnsäure im Harn
Person:
Folin, Otto
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17188/22/
niikiriiclil sind. Kill Mitlallen der Xanlhinbnseu mit Ausnahme 
(j*- Ouanins hrsoheint aber ausgeschlossen. da «lio FaHimg Ihm 
th-gonwaM von Ammoniak geschieht,.in welchemdie Basen 
/!«"iliclt leicht löslich sind, bas Vorkommen anderer Körper 
im Harn, welche jrlcu lixoili«*: durch Amnionsalze in verdünnter 
biilbar und dumb IVrmanganal oxvdirbar wären. ist 
lieber nicht bekamil. 
Da weder Albumine nooli (ihibuline nach den Angaben 
11oI in<*ist (m s (Archiv f. exp. Halb. u. Pharm. IM. 2A \\HHH] 
>. 217) durch Zugabe von 10° 0 Ammonsujfal gefüllt- weiden 
darf i<-l» wohl vorläufig nachstehende Methode als dir beste 
li" die Ihonsäurcbeslimmung angeben: Zusatz von Ammon- 
.'ullat bis zn 10 gr. für 100 eeni. Ilarn. zweistündiges Stehen. 
\\ aschen des 1 ’rates mit zelmproeenliger Amnionsulläflösung 
7-nr (Ihlorfreiheit : Titrirnng des vorher gelbsten Trafos 
linier Zufügung einer (’.orreelur v
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.