Bauhaus-Universität Weimar

Ueber das Fett der Dermoidcysten. 
Von 
Dr. Richard v. Zeynek. 
(Aim I.altoratorium für uiediciaisclie Chemie in Wien.) 
Der Redaction zuscgaiigen am '21. .Tantiar 18:»7.) 
Dureh die IJeobaclrtung des Herrn Hofrathes ProU 
K. Ludwig über das regelmässige Vorkommen eines Körpers, 
welcher nach seiner Hlomentarzusainmonsotzung und gewissen 
Boaol innen d<*n Gliedern der Gholestöringrnppe ähnlich ist, in 
den Dormoidcvslen des Ovariums veranlasst, habe ich die 
nähere Untersuchung der erwähnten Substanz sowie des f)eiv 
mnidfettos überhaupt übernommen, da mir das im Wiener 
Laboratorium für modicimsehe Chemie seit eiper Heilte von 
Jahren gesammelte Fett aus Ovarial-Derinoideysten zur Ver¬ 
fügung gestellt wurde. Ich Iheile nunmehr die bis jetzt ge¬ 
wonnenen Resultate mit, um mir die ungestörte Fortsetzung 
dieser Arbeit zu sichern. An erster Stelle erlaube ich mir. 
meinem verehrten Lehrer für Seine vielfache Unterstützung 
bei dieser Arbeit den besten Dank auszusprechen. 
Fett aus Dormoideysten des Ovariums wurde im Jahre 
1 SSO von Sotnilschowsky *), im Jahre 1895 von Liobloin2 
untersucht. Von orslorom Autor wurde auf (lie nahen Re- 
ziclumgen dieses Fettes zum llauttalg hingewiesen, als cl ta¬ 
ra kt eristische 1 »(.‘standtheile des Dernundeystenfettes wurden 
neben den gewöhnlichen feëstaitdfheileh der thierischen Fette 
Cholesterin und mit grösster Wahrscheinlichkeit Cetvlalkohol 
' 4 
''Dr. Sot n its chews k y, C.hernische Untersuchung einer Der- 
limiikysk*. Zeitschrift, f. }thysiol. C.heinie. IV. 345. 
5 I)r. V. L i v hl é in, iäicmische Untersuchung einer Dermoid* 
C;\:st;è. Zeitschrift f. physiol. (’.hernie. XXI. 2S5. 'V--r
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.