Bauhaus-Universität Weimar

Vfasserzusatz entweichen durch ihn» Färbung erkennbare Jod- 
Die Schmelze sowohl des Kiltrats wie dès Uiick- 
>taudcs erjjah nur Spuren von Jod. 
U. hs gelang auch nicht durch Kochen mit Aceton und 
noch viel weniger mit Chloroform, einen grösseren Theil 
jodhaltiger Substanz aus den vorher gewonnenen Rückständen 
in Lösung zu bekommen. 
Hs findet sich also in der Laminaria digit at a 
ebenso wie im Fucus vesiculosus . last ausschliess¬ 
lich das Jod in organischer Verbindung, vor. Leber 
«in» Natur letzterer hisst sich allerdings zur Zeit nichts 
sagen. 
f1 bi d i (» Laminaria seit ei non nach den ge- 
h h i 1 d (* r t (» n \r e rs 11 c Iren m (» Ir re re v e r s c li i<» d e n - 
artige organische Jod Verbindungen in Betracht 
zu ko m in en : 
a) solche, welehe je ihrer Natur nach in Wasser, 
Alkohol, Aceton, verdünnte Alkalien oder 
verdünnte Säuren resp. in me lire re dieser 
Lösungsmittel übergehen, 
h] solche, welche in diesen Substanzen unlös¬ 
lich sind. Die letzteren bilden die grössere 
Menge. 
Zum Schlüsse will ich nicht versäumen, dem verstorbenen 
Horn Hofrath Baumann, und in gleicher weise Herrn Brival- 
Dr. Autenrieth, erstem Assistenten des Instituts, 
uvlche sich in liebenswürdigster Weise die Förrlerung meiner 
Arbeiten augelegen sein liessen, an dieser Stelle meinen 
wärmsten Dank auszusprechen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.