Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber den Einfluss der Nahrungsentziehung auf das Gewicht und die Zusammensetzung der Organe, insbesondere der Knochen und Zähne
Person:
Weiske, H.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17128/12/
49(> 
Eint* Betrachtung dieser procentischen Werthe zeigt uns, 
dass der relative Stickstoff-,- Schwefel- und Kalk-Gehalt de> 
Fleisches der drei Versuchstiere Nr. Il, III und IV grösser 
ist als derjenige des bei Beginn des Versuches getödteten 
normalen Kaninchens Nr. I; ganz besonders gross ist der 
Unterschied im Kalk-Gehalt, wogegen sich bezüglich des 
Phosphor-Gehaltes keine Differenz bemerkbar macht. 
Wie bereits Anfangs bemerkt, war das Skelett eines 
jeden Versuchstieres in drei Theile, nämlich in die Zähne (c). 
in die langen Röhrenknochen der vier Extremitäten (b) und 
in die übrigen Knochen (a) zerlegt worden. Die absoluten 
und procentischen Gewichte dieser drei Theile a, b, c im 
wasser- und fett freien Zustande finden sich in nachfolgender 
Tabelle verzeichnet : 
Tabelle VIII* 
Kaninchen Nr. I. KaninchouXr.il. Kaninchen Nr. III. Kaninchen Nr. IV. 
»f r 
n* • 
n 
Kr. 
i« 
0* 
Kr. 
h 
Kr. 
• .. 
Knochen a 
. 57.74 
05,0 
50.0* 
0-2.4 
05,11 
04,6 
00.0-2 
o:u 
Kuoçlicn h 
. 27,40 
wM 
31,73 
33,2 
31,50 
31,2 
30,03 
nil 
Zähne e . 
i) à** 
4.1 
4 24 
4,4 
4,35 
4,2 
4,40 
i,r. 
Summa . . 
. ss.70 
100,0 
05,65 
100,0 
101,-20 
100,0 
00,30 
■ j 
lOd.O 
•• 
Aus 
vorstehender 
Tabelle 
wird 
i ersichtlich, < 
lass alle ivla- 
liven Werthe für die Knochen a bei den Kaninchen It, III 
mul l\ durchweg niedriger sind als bei dem normalen Ka¬ 
ninchen Nr. 1. Im Gegensatz hierzu berechnen sich die pro- 
centisclien Zahlen für die langen Röhrenknochen (b) und für 
die Zähne (c) bei ersteren Thieren nicht unerheblich höher 
als bei dem letzteren Thiore. Es darf hieraus wohl geschlossen 
werden, dass der geringe Verlust, welchen das wasser- mul 
fett freie Skelett heim Hungern vermuthlich erfahren hat, vor¬ 
wiegend auf Rechnung der Knochen (a) kommt, eine Beob¬ 
achtung, welche von anderer Seite, sowie von uns selbst be¬ 
reits wiederholt dort gemacht worden ist, wo es sich mit 
Verluste von Knochen-Substanz handelte. 
r
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.