Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Tropfen-Quecksilberpumpe mit Einrichtung zur Bestimmung der Blutgas-Mengen
Person:
Neesen, F.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17126/1/
Tropfen-Quecksilberpumpe mit Einrichtung zur Bestimmung 
der Blutgas - Mengen. 
Von 
l 
F. Neesen. 
(Mit einer Abbildung.) 
(Dor Redartion Zugängen am 11. Ok'oher IW..) 
Die von mir angegebene Tropfen - Quecksilberpumpe 
welche sich wegen ihrer raschen Wirkung und einfachen 
Handhabung mehrfach bewährt hat, ist neuerdings mit seiner 
Einrichtung zur Bestimmung der Mengen von Blutgasen ver¬ 
sehen. Die beifolgende Zeichnung giebt ein schematisch* - 
Bild der Pumpe. 
In ein Sammelgelass A für das zur Verwendung kom¬ 
mende Quecksilber taucht das Steigrohr g. über welches ein 
kleines Gefäss a angeschmolzen ist. Von a zweigt sich ein 
Vertheilungsrohr t ab, das mit capillaren Abflussöffnungen 
versehen ist. Wenn Quecksilber aus den letzteren austräufelt, 
so sammelt sich dieses zunächst in kleinen, an das weiten 
Rohr D angeschmolzenen Näpfchen n und tritt, nachdem sich 
in letzterem ein hinreichend grosser Tropfen gebildet hat. in 
die Fallrohren f über. Diese münden in das Sammelrohr s. 
Rohr D steht durch o mit dem Trockengelass und dem aus¬ 
zupumpenden Recipienten in Verbindung. Vom Sammelroln * 
führt zunächst eine mit Rückschlagventil e versehene Röhre <1 
durch Gummischlauch r zu einer Wasserpumpe; dann weiter 
ein Barometerrohr m zu einem Gefäss C, das> durch eiin-n 
*) Elektrotechnische Zeitschrift, lStCi, Hd. 1 i, S. 71U.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.