Bauhaus-Universität Weimar

402 
denen der eine 115 gr. schwere Fötus (todt extrahirt) eiinn 
Hämoglobingehalt von 0,05 °/0 aufwies, während der andere 
117 gr. schwere Fötus, der fünf Stunden normal respirirt 
hatte, 12,7S°/0 Hämoglobin in seinem Blute enthielt. Im müt¬ 
terlichen Blut fanden sich 12.52°/0 Hämoglobin. Meine Unter¬ 
suchungen beziehen sich ausschliesslich auf ausgetragci,, 
Föten, deren Geburt fast unmittelbar zu erwarten stand. Di, 
Thiere wurden, nachdem sie extrahirt waren, sofort abg.- 
nabelt, weil dies den Verhältnissen entspricht; wie sie bei 
der Geburt statt haben und weil der Einfluss einer späteren 
Abnabelung namentlich bei gleichzeitiger At Innung von Coli li¬ 
st ein und Zuntz zweifellos im Sinne einer Steigerung des 
Hämoglobingehaltes und der Blutmenge festgestellt ist. Are 
diesem Grunde wurde die Untersuchung zumeist auch v-m- 
genommen, ehe die Thiere geatlmiet hatten. 
I. Versa« hsreilie. Hündin, 15 Kgr. schwer, der Versuch, kunstli. I. 
Frühgeburt durch mechanische Mittel herbeizuführen. nicht g«*huii*.*i,, 
± October IStC» Eaparatomie. Der ganze Uterus nach doppelx itig. 
Ahhindung herausgenommeu und unter Wasser gelegt. 
Hfunoglobingehalt im mütterlichen Blut (aus der v.saphena) lo.l'r 
Fötus 1: 100 gr. Fs wurde dem noch im unverletzten Eihauiscä 
befindlichen Fötus eine Kautschukkappo über Eihäute und K"| ' 
gezogen, die Eihäute durchtrennt, die Nabelschnur dmrl- 
schuitteii, und das Blut einer Halsseite entnommen. Hin 
globiu : 17.50“ ,,. 
Fötus II: l•*)•*> gr.. nicht geatlmiet, 14.11“ ,, Hämoglobin und 10;Vt 
Truckern lickstand. 
Fötus 111: 240 gr., nicht geatlmiet. 15.07"',, Hämoglohin und lO.äu 
Trockeni ückstaud. 
Fötus IV: löo gr.. alhinet nach der Abnabelung etwa 1Stiimk 
scheinbar nicht normal, asphyctisch, Hämoglohin — 1 *2.7.1 
II. Versuchsreihe. Hündin, sog. Battenfängor. 
der (îehurl angeblich noch à—0 Tage entfernt. 
12. October, Eaparatomie und so verfahren wie in 
wiegt -4800 gr.. u>,: 
Ani Samstag. •!••! 
der I. Versuch-i- ii • 
Häim>ghd»ingelialt im mütterlichen Blut (der freipräparirten Fm ' - 
mittelst Fannie entnommenI 11,8*",,. 
Fötus I: 181 gr.. nicht geatlmiet. U>.Ott",, Hämoglobin und 1S».'1 ‘* 
Trockenmckstaml. 
Fötus II: nicht geatlmiet. 15.-V.* Hämoglobin. 
Fötn- Hl: 12.57*
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.