Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Ueber den Einfluss einer Fett- resp. Stärkebeigabe auf die Ausnützung der Nährstoffe im Futter und auf den N-Umsatz und Ansatz im Thierkörper (2. Versuchsreihe)
Person:
Wicke, A. H. Weiske
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit17103/1/
lieber den Einfluss einer Fett- resp. Stlrkebeigabe auf die 
Ausnützung der Nihrstoffe im Futter und auf den N-Umsatz 
und Ansatz im Thierktfrper. 
(2. Versuchsreihe.) 
Von 
A. Wicke und H. Weiske (Ref.). 
(Der Redaction zugegangen am 18. April 1896.) 
Die von uns bereits früher angeführten und mitgethéiltcn 
ersuehe über den Einfluss einer Fett- resp. Stärkebeigabc 
anfden Enve.ss-Umsatz und Ansatz, so wie'auf die Ausnützung 
«er Futterbestandtheile beim Herbivor (Hammel)'), welche 
unter Verabreichung eines Futters mit nur massigem 
L.weiss- und geringem Fettgehalt*) ausgeführt wor- 
den waren, hatten bezüglich der eiweisssparenden Wirkung 
dos Fettes und der Stärke und bezüglich des damit verbunde¬ 
nen stärkeren Eiweissansatzes api Körper der Hauptsache nach 
m dem Resultate geführt, dass die Beigabe von Fett oder 
Jarke, welche m massigen, den calorischen Werthen dieser 
beiden Nährstoffe entsprechenden Mengen (50 resp. 60 gr. 
ett und 122 resp. 146 gr. Stärke pro Tag und Thier) erfolgt 
21'k ^tCr ,den&ebenen Umständen und Verhältnissen 
len N -Umsatz erheblich vermindert hatte, und zwar pro lOOgr 
■Marke um 19-217,, pro lOOgr. Fett um 30-40Das 
') Zeitschrift f. physiologische Chemie, Bd. XXI S 42 
D«r Eiweissgehalt des Futters hatte in der ersten Versuchsreihe 
w hT"S% 93,52 Th -u Hammel 11'' 82,36 gr” der fel'^l.alt 
1 f30“n bei »•■»? 33.71 «r. pro Tage helragen, und es 
en \on diesem Eiweiss, je nachdem «las Futter ohne Beigabe «nier 
,! V°n Stärte reS1’’Fe“ verabreichl "ur«le, durch H. I: 5874 gr 
1 ' Vltgr" r-58,07 gr' Un
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.